AndersSein vereint Foto by Marie Tabuena

3. „AndersSein vereint“- Festival im Knust

„Grenzen sind relativ e.V.“ bringt Künstler unterschiedlichster Couleur zusammen, um die Vielfalt der Künste, Menschen und Netzwerke zu feiern

„AndersSein vereint“ lautet das Motto dieses Konzertabends im Hamburger Knust. Am 18. November performen dort live on stage Künstler wie der Orange Blue-Sänger Volkan Baydar, die Rock- und Blues-Lady Jessy Martens, Tom Klose, Still in Search, Mischa Gohlke Band oder Katrin Wulff. Um nur einige zu nennen, denn das Programm ist reichhaltig. Und verdammt bunt, wie das Leben.

Mischa Gohlke, der diese Idee mit dem Verein „Grenzen sind relativ e.V.“ vorantreibt und einer der Initiatoren des Festivals ist, will an diesem Abend genau das vermitteln: Grenzen sind relativ. Wir sitzen alle im selben Boot und haben alle mit irgendwelchen Behinderungen zu kämpfen.

„Wir sind doch alle in irgendeiner Form eingeschränkt“, sagt er. „Strukturell, finanziell, emotional oder körperlich.“

Er selber  ist hörbehindert, fast taub. Trotzdem arbeitet er als Gitarrist, Musik ist sein Leben. Grenzen sind eben auch da um überwunden zu werden. Auch zwischen den Betroffenen. „Jeder arbeitet nur für sich“, sagt Gohlke. „Die Rollstuhlfahrer, die Sehbehinderten,…. Ich möchte alle an einen Tisch holen. Das ist Inklusion!“ Und was kann die Idee eines Festivals für die Inklusion besser transportieren als ein Song? Wenig. Deshalb hat Mischa Gohlke diesen mitsamt Video bereits produziert. Ein Inklusionssong für Deutschland.

Das „AndersSein vereint“ Festival findet bereits zum dritten Mal statt. Nach dem Konzert findet eine After JAM Party statt. Ein praller Abend, der vor allem eines machen soll: Spaß! Und zwar allen gemeinsam.

Mehr zum Programm finden Sie hier.

Die Facts in aller Kürze:
3. AndersSein vereint Festival
Fr. 18.11.2016 im Knust
Einlass Bar 19 Uhr, Einlass Saal 19:30 Uhr, Beginn Uhr
AK 12 Euro , VVK 10 Euro