Elbstrand Strandperle Beach Clean Up

Aus Liebe zum Elbufer: Beach CleanUp (3.7.)

Einmal feucht durchwischen, bitte!

Langsam checkt auch die hohlste Nuss, dass wir uns in ein fettes Plastik-Dilemma hineinmanövriert haben. Von der Nudelverpackung bis zur Einkaufstüte begleitet uns das praktische Material durch den Alltag – und hält sich hartnäckig auch nach seiner Entsorgung. Beispiel: Eine PET-Flasche braucht etwa 450 Jahre bis sie in ihre Bestandteile zerfällt. Wenn man dann bedenkt, dass jede Sekunde rund 200 Kilogramm Plastikmüll in unsere Ozeane gekippt werden, wird einem ganz schlecht.

Die Zahlen haben wir von der „Surfrider Foundation Europe“, einem europäischen Verein, der sich seit 20 Jahren für die nachhaltige Nutzung der Meere, Wellen und Küsten einsetzt. Seit einigen Jahren gibt es sogar ein Norddeutschland-Chapter, das sich auf die Erhaltung der Nord- und Ostsee, aber auch unsere Elbe konzentriert. Am Sonntag, den 3. Juli könnt ihr dabei helfen:

Gemeinsam mit dem Orga-Team der „International Ocean Film Tour“ räumen wir den Elbstrand auf. Der Beach CleanUp startet an der Strandperle. Bringt ein paar robuste Handschuhe (und gegebenfalls Regenjacken mit) mit und sagt euren Freunden Bescheid – je mehr kommen, desto sauberer wird der Strand. Im Anschluss, wenn die Müllsäcke voll sind, wird ab 21 Uhr auf Bildschirmen das EM-Viertelfinale (Frankreich gegen England oder Island) direkt in den Sand übertragen. Bringt was zum Grillen oder Picknicken mit – das wird ein perfekter Sonntag.

Bei richtig miesem Wetter wird der CleanUp verschoben. (LEN)

Beach Clean Up
Strandperle in Oevelgönne 60
3.7., ab 15 Uhr

Übrigens: Im August macht die Ocean Film Tour dann Station im Schanzenpark für abenteuerlichen Open-Air-Kinogenuss