Ausge-SNAKt

Festival-Absage: Der Testballon darf auf dem neuen Open-Air-Gelände Parkland nicht steigen. Alternative: „Snak mal Dirty“ in den Sternbrücken-Clubs (5.9.)

Es hätte so toll werden können: Mehrere Clubveranstalter Hamburgs vereinen sich und feiern zusammen fern von Genregrenzen unter freiem Himmel. Ohne Lärmprobleme, in wunderschöner Umgebung und mit direkter Bahnanbindung. Das SNAK! Hamburg Festival war als erste Testveranstaltung für die neue Open-Air-Konzertlocation Parkland auf dem Verkehrsübungsplatz in Rothenburgsort groß angekündigt.

Zahlreiche große Acts verschiedener Szenen wollten zwei Tage mit Techno, HipHop und Drum & Bass für ausgelassene Stimmung sorgen. Alle Genehmigungen lagen vor, bis kurzfristig eine weitere Auflage erteilt wurde. In einem Störfallgutachten sollte bewiesen werden, dass bei einer möglichen Havarie der angrenzenden Müllverbrennungsanlagen keine Gäste in Gefahr geraten. Die verständliche Forderung hätte laut Veranstalter mit längerem Vorlauf erstellt werden können, sei aufgrund des Umfangs bis zum Festival aber zeitlich nicht mehr zu erfüllen.

Als Trost für alle potentiellen Gäste wird jetzt zum gleichen Datum unter dem Motto „Snak mal Dirty“ in den Sternbrücken-Clubs Waagenbau, Fundbureau und Central Park mit über einem Dutzend Artists  – Marcus Intalex (Foto), DJ Stylewarz, Jay Pauli, Marc Deal, Mixwell, Slim Charles und anderen – gefeiert. Und im nächsten Jahr dann hoffentlich auch im Parkland!

Text: Ole Masch

Sternbrücken-Clubs
Stresemannstraße Ecke Max-Brauer-Allee (Altona-Nord)
Central Park: Warm-up, 16 Uhr
Waagenbau und Fundbureau: ab 23 Uhr