BierSzene Sauerbiere Daniel Elich

BierSZENE: Sauer macht lustig

Biersommelier Daniel Elich über the next big Bier-Trend: Sauerbier. Klingt komisch, ist aber phänomenal lecker

Sauerbiere – das können viele verschiedene Braustile sein. Charakteristisch ist aber bei allen (Achtung: Überraschung!) der säuerliche Geschmack. Dieser kommt von der Milchsäure, die neben Alkohol und Kohlensäure während der Gärung entsteht.

Alle, die jetzt denken, „Was haben diese durchgedrehten Craft-Beer-Irren da jetzt schon wieder verbrochen?“, dürfen sich kurz entspannt zurücklehnen. Denn das sauer-köstliche Zeug war in früheren Zeiten schlicht normal.

Die Möglichkeiten der Pasteurisierung (= Abtöten von Keimen und Mikroorganismen) sorgten dafür, dass der säuerliche Geschmack Ende des 19. Jahrhunderts aus deutschen Bieren verschwand. Dabei wäre sogar fast die Berliner Weisse verloren gegangen. (Wir hätten dich sehr vermisst!)

Umso schöner, dass Brauer aus der ganzen Welt diesen Geschmack wieder aufleben lassen. Für manche mag dieser Trend etwas gewöhnungsbedürftig sein, für andere ist er die erfrischende Bieroffenbarung schlechthin.

Ich zähle (wie so oft) zu den Letzteren und präsentiere euch voller Stolz meine aktuellen Lieblingssauerbiere und etwas Passendes zu Futtern dazu. Viel Vergnügen.

Ratsherrn & Zagovor – Apricot Uprising
Sauerbier

Apricot Uprising

Ein Sauerbier nach Berliner Art, in Hamburg gebraut. Ein ordentlicher Weizenanteil und Milchsäurebakterien sind bei diesem leckeren Ding am Start. Die russische Brauerei Zagovor hat der Hamburger Brauerei Ratsherrn Pfirsiche mitgebracht, die schnurschtracks in den Braukessel gewandert sind. Herausgekommen ist ein leichtes, einsteigerfreundliches Sauerbier. Wieso? Es überfordert nicht mit zu viel Säure. Die fruchtigen Aprikosennoten schmeckt man deutlich.

Dazu: Omas Aprikosen-Sahne-Torte ist der Knaller zu diesem Bier. Sauer und süß machen verdammt lustig!

Buddleship – Aufklärung

Sauerbier

Die andere Hamburger Brauerei mit einem tollen Gose! Trocken, leicht salzig und herrliche Noten, die an Limette und Minze erinnern. Habe ich schon erwähnt, dass ich diese Kombination liebe? Aus gutem Grund in den letzten Wochen ausverkauft und ab heute wieder im Handel erhältlich. Das Wochenende kann kommen!

Dazu: Buddleship und Hafen? Passt… Meine Empfehlung daher: Ein leckeres Fischbrötchen an den Landungsbrücken (Brücke 10!) und dazu eine Aufklärung, besser geht’s nicht!

Stone Brewing – White Geist Berliner Weisse

Sauerbier

Die Hauptstadt, auch in Sachen Craft Beer, darf hier natürlich nicht fehlen. Mit dem „White Geist – Berliner Weisse“ braut Stone Brewing ein Sauerbier, welches recht vollmundig für eine Weisse ist und nach reifen gelben Äpfeln schmeckt.

Dazu: Apfelkuchen mit Boskoop Äpfeln aus dem Alten Land.

 

In diesem Sinne: Prost!

Euer Daniel


Daniel Elich

Foto: Altes Mädchen

Daniel Elich (33) ist Biersommelier im Alten Mädchen. Seit 10 Jahren in Norddeutschland, seit 3 Jahren in den Schanzenhöfen, seit 2 Jahren Biersommelier: Das Leben von Daniel Elich dreht sich um Bier – jeden Tag. Ab sofort trinken wir mit ihm die besten Biere, besuchen mit ihm befreundete Brauer und erkunden mit ihm die Bierszene. Alle 14 Tage neu. Alle 14 Tage anders. Wein kann ja jeder.

Ps: Auf Instagram trägt Daniel den Namen @bieronkelHH_ und postet beharrlich rund ums Thema Bier. Macht Spaß!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.