Sponsored

Die Tour de Leffe in Hamburg – Rückblick

Viele Bierliebhaber und Feinschmecker haben sich schon lange darauf gefreut: Leffe, das international wohl bekannteste Abteibier mit nahezu 800 Jahren Geschichte und Tradition kommt nach Deutschland.

Die Rezeptur der alten Klosterväter aus Dinant in Belgien besticht so seit etlichen Jahrhunderten mit ihrem besonderen Geschmack, der dieses Bier definitiv von herkömmlichen Hopfengetränken unterscheidet.

Da man diesen Umstand zwar kommunizieren, aber per Buchtstaben und Formulierungen keine richtige Kostprobe anbieten kann, hat Leffe dieses Jahr die „Tour de Leffe“ geplant, bei der sie mit ihrem schicken Leffe-Truck quer durch Deutschland reisen. So hat jeder persönlich die Möglichkeit, die beiden Sorten Leffe Blonde und Leffe Brune zu probieren und sich von deren Qualität zu überzeugen. In drei Städten schlugen die Bierexperten aus Belgien ihre Zelte bereits auf.

Leffe: Qualität und Genuss auf höchstem Niveau.

Erster Halt: Hamburg.

Eine traumhafte Stadt, die allerdings nicht immer mit traumhaften Wetter gesegnet ist. Vom Hamburger Regenwetter („Schietwedda“) blieben die Besucher des Tour de Leffe Stops allerdings verschont und somit trocken. Da „zu trocken“ auch nicht angenehm ist, beglückte das Leffe Team die Hamburger an der Rindermarkthalle in St. Pauli mit gratis Leffe-Kostproben.

 Das belgische Abteibier Leffe, seit 1240 gebraut, ist ab sofort auch in Deutschland erhältlich.

Wer jetzt ein Bild von einem gewöhnlichen Food-Truck, aus dem lauwarmes Bier in 0,125L Plastikbechern ausgehändigt werden, den können wir getrost beruhigen. Wie bereits angesprochen steht Leffe für Qualität und Genuss auf höchstem Niveau. Das zeigt sich auch in der Liebe zum Detail, wenn es um den Aufbau des Events geht. Das Leffe Team erschafft bei ihren Tourstops, an ausgewählten Orten in den schönsten Städten Deutschlands, förmlich eine Leffe-Welt, in der ihr die traditionsreichen Bierspezialitäten in stilechtem und entspanntem Umfeld genießen könnt.

Auch in Hamburg gab man sich Mühe: Edel anmutende und bequeme Vintage Leder Möbel sowie antiquarische Teppiche, Lichterketten, original Leffe Fässer, oder eine zusätzliche Bar, die an das Heimat-Kloster des Bieres, Abbey Notre-Dame de Leffe, erinnert.

Akustisch wurde die Stimmung von der Chanson Band „Jazz Appeal“ unterstützt, die die Ohren der Gäste mit ruhigen bis hin zu flotteren Jazz-Stücken verwöhnte. Eine Wohlfühloase im spannenden Kontrast zum rustikalen Herzen St. Paulis.

Die Hamburger waren sichtlich angetan von dem Premium Hopfengetränk aus dem kleinen belgischen Städtchen. Auch Max Kurth (Senior Brand Manager Leffe) von Leffe war mit dem ersten Stop äußerst zufrieden:

„Wir sind überwältigt, mit welcher Begeisterung die Hamburger unser Bier probiert haben. Das Feedback zeigt uns einmal mehr aufs Neue: Wer Leffe einmal probiert hat, liebt es – egal welches Bier man sonst gerne trinkt!“