Die Ukraine: mehr als Krise und Klitschko

Blick nach Osten: Der Hamburger Kulturverein ArtMaidan startet am 10.1. seine ukrainischen Filmtage im Metropolis Kino

Beim Stichwort „Ukraine“ fällt den meisten Menschen wohl vor allem eines ein: Krise. Vielleicht auch Krieg. Klitschko. Und sonst? Wenig. Mit einer Filmreihe im Metropolis, präsentiert von SZENE HAMBURG, will der Hamburger ukrainische Kulturverein ArtMaidan in Zusammenarbeit mit dem ukrainischen Filmverleih Big Hand Films nun ein paar weitere Facetten des Landes zeigen: die Geschichte, die Kultur, die Traditionen, die Menschen.

Der Trompeter Ukraine

Still: Der Trompeter (2014)

Insgesamt werden bis Juni fünf zeitgenössische und zwei klassische ukrainische Filme vorgeführt, los geht es am 10. Januar mit der Musikkomödie „Der Trompeter“ von Anatoliy Mateshko. Interkultureller Austausch und Diskussionen mit den Gästen (ukrainische Regisseure, Drehbuchautoren, Produzenten, Schauspieler oder Musiker) sind ausdrücklich erwünscht.

ArtMaidan gibt es seit der Euromaidan vor zwei Jahren, als Ukrainer in Hamburg für die Demonstranten Kleidung und Decken sammelten. Inzwischen hat der Kulturverein 650 Mitglieder, die sich einmal im Monat zum Klönen, Essen, Tanzen und Singen treffen.

Die ukrainische Filmszene sei noch im Entstehen, sagt Inna Stanislau von ArtMaidan. Während noch vor wenigen Jahren in der Ukraine vor allem russische Produktionen zu sehen waren, die meist im Polizei- oder Militärmilieu spielten und deren Schlagkraft propagieren sollten, wollen die Ukrainer laut Stanislau nun im eigenen Land produzierte Filme sehen: „Die Maidan-Bewegung ist im Kino angekommen.“

Text: Mirko Schneider
Foto (Trompeter): LLC Ukrkino

Auftakt der Reihe mit Gästen: „Der Trompeter“ (OmeU, 2014)
Metropolis Kino
Kleine Theaterstraße 10 (Neustatt)
10.1., 19 Uhr

Weiteres Programm des „Cinema ArtMaidan“

  • 14.2. „Eastalgia“ (2012) – Beitragsfoto
  • 13.3. „Das Diplomatengepäck“ (1927)
  • 24.3. „Feuerpferde“ (1964)
  • 17.4. „Paradschanow“ (2013)
  • 8.5. „Iwan der Mächtige“ (2007)
  • 19.6. „Die Unzerbrechliche“ (Kampf um Sewastopol, 2015)