Elektronische Herausforderung

ByteFM-Kolumne: Fyfe, das Alter Ego des Sängers Paul Dixon, hat ein angenehm anstrengendes Debütalbum kreiert

Warum die dringende Empfehlung zu Fyfes Erstwerk „Control“ erst jetzt kommt, obwohl das Album des Elektroklangkünstlers bereits im März erschienen ist? Weil das hier Hamburg ist und wir Hamburger eher gemütlich sind – wir rasten nicht so schnell aus. Hier wird die größte Euphorie versprüht, wenn das mit dem Fußball mal wieder irgendwie hingebogen wurde. Hier entsteht vor allem keine Überschwänglichkeit bei Konzerten oder Events.

Diese Eigenschaft kommt uns Querköpfen bei der Begutachtung von Musik entgegen. Wir hören in aller Ruhe in das Album von Fyfe hinein, in dieses Wunderwerk des fragilen Experimente-Elektros:

Den elf Songs auf „Control“ wird Platz und Zeit eingeräumt, die sie mit jedem einzelnen Ton resolut einfordern. Fyfe alias Paul Dixon schafft es auf seinem Debüt, ein intensives Konglomerat aus reduziertem Instrumente-Einsatz und fulminantem Gesang aufzubauen. Das Ganze ist mit aufgebrochenen Strukturen, leicht anklingender Dissonanz und leierndem Gesang angereichert. Der Brite verzichtet dabei weder auf kitschige Choreinsätze noch hat er Angst vor stigmatisierenden Elektro-Grundbeats.

Das klingt geschrieben schon verwirrend – akustisch wirkt es zudem auch noch angenehm herausfordernd. Da schiebt man nicht schnell mal die neue Platte rein und hört die Files in der U-Bahn. Fyfe zwingt zum bewussten Zuhören, zum Verarbeiten und zur Auseinandersetzung. Das ist zuweilen auch anstrengend. Aber es ist alle Mühe wert.

Text: Monique Schmiedl

Wer sind ByteFM & Monique Schmiedl?

Monique Schmiedl_ByteFM

ByteFM ist moderiertes Internetradio mit handverlesener Musikauswahl, Sammelbecken für Musiknerds und Auffanglager für Kulturjunkies. Hier leben Journalisten, Musiker, Kenner und Liebhaber gemeinsam ihre Liebe zur Musikkultur jenseits der Mainstream-Hitgarantie. Monique Schmiedl ist Teil dieses Geklüngels. Ob Nerd oder Junkie – ohne Musikkultur geht bei ihr nichts. Stets den Schreiber-Stift am Anschlag, ist Monique mit offenen Ohren und Augen in Hamburgs Musikszene unterwegs. Für die Liebe zur Stadt, für sich, für euch, für ByteFM und für SZENE HAMBURG.