Euphorie Festival (30.4.)

Das Hamburger Indie-Label lädt zum Abschlusskonzert ins Molotow – unter anderem mit Carsten „Erobique“ Meyer

Wenn das immer noch sehr junge Hamburger Indie-Label Euphorie im Pudel zum monatlichen Konzert lädt, spielen regelmäßig Bands, die ein paar Monate später durch die Feuilletons gejagt werden. Ein leuchtendes Beispiel: die Gruppe Trümmer. Diese steht ihrer Plattenfirma auch persönlich nahe, was spätestens dann klar war, als sie sich auf ausgedehnte Euphorie-Tour begab. Beim dicken Abschlusskonzert im Molotow klingt diese jetzt aus.

Zu den Feiergästen zählt unter anderem Carsten „Erobique“ Meyer (Foto: Yvonne Schmedemann), der im letzten Jahr einen gemeinsamen Song mit Trümmer auf dem Sampler „Keine Bewegung“ veröffentlicht hat. Der bezaubernde Pop von Sophia Kennedy trifft auf die elektronischen Avantgarde-Spielereien von Lovesongs, schön gesungen wird bei U3000, schön getanzt bei KIDS N CATS. Wer weiß, vielleicht wächst hier etwas ganz Großes heran. Aber jetzt wird erst mal gefeiert, bitteschön.


Molotow
Nobistor 14 (St. Pauli)

30. 4., 18 Uhr

Text: Benedikt Ernst