Feilschen, feilschen, feilschen!

Der Sonntag (5.6.) wird zum inoffiziellen Hamburger Trödeltag! Muss er, denn es finden drei super sympathische Flohmärkte statt

Die Autorin dieses Textes ist exorbitant großer Flohmarkt-Fan. Somit ist es ihr ein schönes Geburtstagsgeschenk, dass drei fantastische Flohmärkte an diesem Sonntag  in der Stadt zum Stöbern und anderem Schabernack einladen.

FlohZinn in Wilhelmsburg

Jeden ersten Sonntag im Monat darf von 10-17 Uhr rund um die Wilhelmsburger Zinnwerke nach alter Sitte geschmökert, geschmaust und gelauscht werden! Als lukullische Sensation erwartet die BesucherInnen ein besonderes Motto: „Knödel und Trödel“. „Unser österreichischer Gaumenzauberer Rizo Pak kocht live Original-Knödel in süßer und salziger Variation“, verrät das Team. Es gibt Spinatknödel auf Tomaten-Rucola-Olivenragout mit Parmesanschaum und für alle SüßliebhaberInnen Marillenknödel mit Zuckerbrösel! Außerdem Musik der junge Wilhelmsburger Singer-Songwriter Henrik de Strain mit melancholischen sowie melodischen Klängen auf Gitarre und Mundharmonika. Auch draußen, bei bestem Wetter!

Wilhelmsburger Zinnwerke
Am Veringhof 7
5.6., ab 10 Uhr

Katerflohmarkt des Surf- & Skate Festivals

Das Surf & Skate Festival ist mehr, als ein Pflichttermin für Sportler, hier wird eine bunte Mischung aus Surf- und Skate-Kultur geboten – mit Film, Party, Yoga und Miniramp-Contest sowie Kater-Flohmarkt. In der Ankündigung heißt es: „Damit ihr euch von der O’Neill Party Hamburg 2016 | AFROB SOUNDSYSTEM am Abend zuvor ordentlich erholen könnt und nicht zu verkatert seid, fangen wir ganz Katerfreundlich ab 12 Uhr an! Außerdem gibts natürlich jede Menge Rahmenpreogramm, von Live Konzerten bis hin zur Mini Ramp und Foodtrucks, wir haben einiges dabei!“

MLOVE Festivalgelände
Baakenhöft (HafenCity)
5.6., ab 12 Uhr
Eintritt: So 5 Euro

Flohmarkt Spielbudenplatz

Zweimal im Jahr bauen die Anwohner St. Paulis auf dem Kiez ihre Flohmarktstände auf (Foto oben) und verscherbeln Dinge, die sie nicht mehr brauchen. Ab 9 Uhr trödeln Hamburg, die auch aus anderen Stadtteilen stammen, an überschüssigen Küchengeräten, Klamottenbergen und Deko vorbei, erstehen das ein oder andere Tüdelkram und essen belegte Brötchen sowie nachmittags Kuchenkreationen, die vom Team des Hamburger Straßenmagazin Hinz&Kunzt kredenzt werden. Der Erlös fließt zu 100% in die Projekte von Hinz&Kunzt.

Spielbudenplatz (St. Pauli)
5.6., 9 – 16 Uhr