Theater der Welt

Festival „Theater der Welt“– vom 25. Mai bis 11. Juni in Hamburg

Das internationale Festival „Theater der Welt“ findet seit 1989 erstmals wieder in Hamburg statt. Der Vorverkauf startet in diesen Tagen

An 18 Tagen werden rund 30 prägende Produktionen aus aller Welt gezeigt: Schauspiel, Performance, Tanz, Literatur, aber auch das crossover mit bildender Kunst, Film und Musik. Hamburgs Herz ist der Hafen, ein Ort der Ankunft und des Aufbruchs, ein Ort geprägt von Fernweh und Heimatsehnsucht, von Aufbruch und Entdeckerlust. Von diesem Gedanken ausgehend, werden dort, neben dem Thalia Theater und Kampnagel, neue Spielorte entstehen.

Den Anfang macht „Children of Gods“ vom Regisseur Lemi Ponifasio im Kakaospeicher. Eine bildgewaltige Neuproduktion, die das Leben der zahllosen Kinder aus Kriegsregionen reflektiert. Mit Performerinnen aus Neuseeland, Samoa und der HipHop Academy, einem Projektchor mit über 200 Sängern und Musikern der Hamburger Staatsoper entsteht ein musiktheatrales Projekt über den Neuanfang und den Widerstand.

Auf Kampnagel verhandelt der Choreograph Bruno Beltrão in „Borders“ (Arbeitstitel) die Bedingungen der Migration und die Bedeutung geschlossener Grenzen. Inspiriert von geopolitischen Bewegungsströmen legen die Tänzer mehr als vier Kilometer auf einem riesigen Laufband zurück – Ein Symbol der Straße, der laufenden Zeit und der Rastlosigkeit. Ein Plädoyer für die Freiheit aus zeitgenössischem Tanz versetzt mit dem Habitus von Street-, Breakdance und HipHop.

Eine Deutschlandpremiere vom „Odéon – Théâtre de L’Europe“ kommt ins Thalia Theater. Ivo van Hove inszeniert mit „Vu du Pont“ Arthur Millers sozialrealistische Tragödie über das Leben des Dockers Eddie Carbone und seiner Immigranten-Familie, die im goldenen Westen ihr Glück sucht. Dabei verknüpft er soziale Realitäten, familiäre Dramen und große Weltthemen.

Im Thalia Zelt spielt Publikumsliebling Peter Jordan gemeinsam mit Leonard Koppelmann in Jules Vernes Abenteuerroman „In 80 Tagen um die Welt“. In einem irrwitzigen Wettlauf gegen die Zeit demonstriert Jordan sein komödiantisches und musikalisches Können. Ein spleeniger Engländer wettet mit der Londoner Akademie der Wissenschaften, dass es ihm gelingen wird, in achtzig Tagen die Welt zu umrunden. Was könnte eine passendere Location sein, als der Hafen?

Diese vier Produktionen sind bereits im Pre-Sale, alle anderen Vorstellung sind ab dem 24. März im Verkauf.

Theater der Welt, 25.5.–11.6.17. Mehr zum Programm gibt es hier.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.