Frühstück, Mittagessen, Abendbrot

Drei Hamburger Cafés, in denen man es sich gemütlich machen kann – morgens, mittags oder abends

Endlich Wochenende. Aber was ist das: Die Bahn streikt, das Wetter ist so naja und am Hafen sind Touristen, die auf Schiffe starre. Wir finden, es gibt schönere Möglichkeiten, seinen Tag zu gestalten: Tür auf, hinsetzten, Kaffee bestellen und nicht mehr aufstehen.

Frühstück

Goldrichtig lag das Team des Café Brooks (Foto) mit der Eröffnung dieses Lokals. In Eilbek gab es bisweilen kaum Möglichkeiten, gemütlich zu frühstücken. Im Stadtteilcafé geht das prima bei stimmungsvoller Beleuchtung umgeben von entkernten Wänden und hübschen Blumen. Man muckelt sich in eine der Sitzecken (Schafsfelle + Kissen) und bastelt sein Menü nach dem Baukastenprinzip zusammen: 1 Brötchen mit 2 x Aufschnitt + 2 x Beilagen = 4.50 Euro. Die Wahl hat man beispielsweise zwischen Bio-Ei, Rotweinzwiebeln, getrockneten Tomaten, roter Beete, Chilisalami Bergkäse und Feigen-Senf – vieles ist selbstgemacht. Am Sonntag gibt es ein Buffet. Tipp: Noch Platz lassen für den New York Cheesecake, die Welt kann so schön sein.

Café Brooks
Hasselbrookstraße 37 (Eilbek)

Frühstück à la carte: Sa 10-13 Uhr
Frühstücksbuffet: So 10- 14 Uhr

Mittagessen

In der Kaffeeklappe in Wilhelmsburg gibt es jede Woche einen Sonntagsbraten. Volker von Witzleben, der in einem spanischen Restaurant das Kochhandwerk erlernte, serviert in seiner „Hafenkantine“ feine Speisen in amtlichen Portionen. Am kommenden Sonntag (10.5.) ist das „Gebratener Maibock mit Serviettenknödeln, Lauchköpfchen und Fenchelsalat“ für 11.50 Euro. Auch hier gibt es nachmittags Kuchen – handgeknetet und teilweise vegan. Dann sinkt man in einen der Sessel ein, schnackt mit seinen Nachbarn, freut sich über die Frühlingsblumen und schnappt sich eines der Printmagazine, die an einem ehemaligen Stück Zollzaun hängen.

Kaffeeklappe
Fährstraße 69 (Wilhelmsburg)
Di-Fr 8–20, Sa+So 10–20 Uhr

Abendbrot

Das Café Herr Max in der Sternschanze ist vermutlich jedem ein Begriff – verspielte Einrichtung, guter Filterkaffee und viele süße Schweinereien in Keks oder Kuchenform findet man hier zwischen Tresen und großer Fensterfront. Nicht so bekannt: Hier bekommt man ab 17 Uhr ein kerniges Abendbrot. Die Schnittplatte für zwei Personen (14 Euro) ist reich belegt mit selbstgebackenem Brot, Käse – vor allem kommen aber Wurstliebhaber auf ihre Kosten. Wermutstropfen: Es ist am Wochenende oft ziemlich voll hier.

Herr Max
Schulterblatt 12 (Sternschanze)
Täglich 10–21 Uhr

Text: Lena Frommeyer