Get Well Soon

Eine sehr spezielle Nacht mit Konstantin Gropper, drei Live-Sets und einer „Get Well Soon Karaoke Madness“ mit Einbindung der Fans

Nach dem Erfolg seiner ausverkauften Januar-Tour geht Get Well Soon mit vier Anschlusskonzerten in eine Extrarunde und beglückt diesmal auch die Hansestadt. Im Gepäck hat Konstantin Gropper für die zusätzlichen „Special Night“-Konzerte nicht nur seine Getreuen, die ihn bei Liveauftritten unterstützen (für seine Platten spielt er alle Instrumente selbst ein), sondern auch drei neue EPs, erschienen im November 2014. Die drei entsprechenden Live-Sets sind stilistisch so unterschiedlich, dass sich Gropper und seine Crew während der Shows im Januar zwischendurch neu einkleideten. „The Lufthansa Heist“ ist eine Hommage an den College Rock, der Gropper in jungen Jahren dazu brachte, eine Gitarre in die Hand zu nehmen. Zu „Henry – The Infinite Desire Of Heinrich Zeppelin Alfred Von Nullmeyer“ ließ er sich von seinem Lieblingsautor Arnold Stadler und dessen Roman „Der Tod und ich, wir zwei“ inspirieren. Die allesamt sehr getragenen Stücke dieses Sets werden dominiert von Groppers melancholischem Gesang und einem reduzierten instrumentalen Background. Bei „Greatest Hits“ gibt’s Coverversionen von Meisterstücken wie „Careless Whisper“ von George Michael oder „Rocket Man“ von Elton John in Gropper-Manier. Wie im Januar werden auch bei diesem „Special Night“-Termin besondere Schmankerl zu erwarten sein. In jedem Fall wieder dabei: Die „Get Well Soon Karaoke Madness“, für die sich Mutige unter youwillgetwellsoon.com bewerben können, Bühnenauftritt inklusive. Viel Glück – und vorher bitte schön warmsingen!

Text: Theresa Huth

Gruenspan
Große Freiheit 58 (St. Pauli)
19.4., 20 Uhr