Heartattack and Wine

Die neue Vinothek in der Großen Elbstraße ist nach einem Tom Waits-Song benannt und sowohl Handlung als auch Bar

Heartattack and Wine wurde aus zwei Gründen eröffnet: zum einen aus der Leidenschaft für gute Tropfen; zum anderen aufgrund einer Beobachtung. „Wenn dem Hamburger Weinhandel eines fehlt, dann ist es eine Marke, die hochwertige, aber bezahlbare Weine führt“, erklärt Geschäftsführer Rüdiger Wolf.

Heartattack and Wine Hamburg 1

Aus dieser Idee heraus entstand der Laden, dessen Name einem Tom Waits-Song entlehnt ist. Halb Bar, halb Handlung führt das Geschäft 110 verschiedene Weine – viele aus „großen Jahrgängen und limitierten Editionen“. Das klingt teuer, ist es aber nicht: Rüdiger Wolf schaut nicht nur auf große Namen, sondern auch auf weniger bekannte Weingüter, die trotzdem hochwertige Produkte herstellen.

„Gerade vollzieht sich ein Generationenwechsel auf Weinbergen und eine junge wilde Garde kommt zum Zug – wie zum Beispiel die Gebrüder Rings, die fantastische Rotweine machen.“ Wolf hat Spaß daran, neue Winzer zu entdecken, und ihre Weine seiner jüngeren Kundschaft vorzustellen.

Besonders schön lassen die sich auf der Sommerterrasse mit Blick auf die Elbe verkosten. Seminare und Veranstaltungen finden in der Vinothek regelmäßig statt.

Text: Natalia Nadovnik

Heartattack and Wine
Große Elbstraße 36 (Altona)
Di-Fr 12.30–21, Sa 11–21, So 14–20 Uhr