Hilf Mahl! Essen und Gutes tun

Essen und Gutes tun: Seit 2012 sammelt „Hilf Mahl!“ für Obdachlose in Hamburg auf bestechend leichte Weise. Wer in einem teilnehmenden Restaurant essen geht, zahlt im Winter einen Euro mehr. Und der kommt über „Hilf Mahl!“ direkt den Obdachlosen der Stadt zugute. Im letzten Winter sind so mehr als 20.000 Euro zusammen gekommen. Auch wir sind dabei und unterstützen diese Initiative!

Auch Kirsten Boie unterstützt die Aktion.

Auch Kirsten Boie unterstützt die Aktion.

Unterstützt werden ausschließlich seriöse Organisationen, die von dem Geld Medikamente, Essen, Kleidung, Rechtshilfe und Notunterkünfte finanzieren. Rund 20 Gastronomen machen bereits mit, Nachahmer sind herzlich willkommen. Mit Ulrich Tukur gibt es übrigens von Beginn an einen prominenten Schirmherrn, der das Projekt unterstützt. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von Sophie und Mathias Bach, die die Idee 2010 aus London mitgebracht hatten. Kleine Kärtchen auf den Tischen der Restaurants informieren die Gäste über die Aktion. Wer – unvorstellbar, aber möglich – nicht mitmachen will, gibt dem Service-Personal Bescheid. Aufstocken ist übrigens problemlos möglich. Und wer sich als Gastronom ebenfalls für die gute Sache engagieren will, kann auch in dieser Saison noch dabei sein und die Obdachlosen in Hamburg unterstützen. /ILO

 

lifass