Im Herzen von Hamburg (17.+18.4.)

Anlässlich des Elbinsel-Gipsy-Festivals zeigt das Theater am Strom sein Stück über das Verhältnis der Stadt zu seinen Sinti-Familien

Was für ein Verhältnis hatte Hamburg in der Vergangenheit zu den hier seit Jahrhunderten lebenden Sinti-Familien? Und wie ist unsere Gegenwart davon geprägt? Das sind die Fragen, mit denen sich das Stück „Im Herzen von Hamburg“ beschäftigt. Die Inszenierung von Christiane Richers ist eine neue Produktion des Theaters am Strom, das dafür bekannt ist, an unterschiedlichen Orten in der Stadt aktuelle und gesellschaftlich verdrängte Aspekte des Stadtlebens auf die Bühne zu bringen. Für das neue Stück, das anlässlich des Elbinsel-Gipsy-Festivals im Bürgerhaus Wilhelmsburg gezeigt wird, werden ein Sinti-Märchen und Filmszenen aus kulturell zentralen Orten Hamburgs miteinander verwoben. Dazu gibt es Live-Musik des berühmten Saxophonisten Kako Weiss (Foto, l.), der traditionelle Sinti-Musik auf eigene Weise interpretiert.

Bürgerhaus Wilhelmsburg
Mengestraße 20 (Wilhelmsburg)
17.+18.4.

Text: Katharina Manzke