Jannes Woche

Jannes Woche 17 20: Clowns

Ein Thema hat mich in der vergangenen Woche besonders bewegt. Für dieses Thema darf auch einmal Platz sein in dieser sonnigen Stadt, in der jeden Tag, jede Woche und jedes Wochenende so schön viel los ist. Depression.

 Ich habe Donnerstagabend Jörn Einmannmusik auf der großen clubkinder Zirkusgala im Schanzenzelt den Text von Heinz Rühmanns »Der Clown« gereicht. Jörn hat ein Format namens Liedermacherlabor erfunden, von dem er auch bei den Wohnzimmergeschichten im Sommersalon erzählen wird. Dabei geht es darum, spontan mitgebrachte Texte zu vertonen. So großartig wie genial. 

Großartig und genial fand ich auch Grunge-Ikone Chris Cornell, der sich zur gleichen Zeit nach einem Konzert seiner Band Soundgarden in Detroit dazu entschieden hat, sich das Leben zu nehmen. Black Hole Sun. Der Sänger litt lange an Depressionen. Wie auch sein Weggefährte Kurt Cobain. Wie auch Joy Division Sänger Ian Curtis, dessen Todestag am Sonnabend im Golem gedacht wurde. Und so viele andere.

Mein Freundeskreis geht mit Depressionen glücklicherweise so um, wie mit jeder anderen Krankheit. Es ist nicht peinlich, deswegen zu einem Profi zu gehen oder das zu erzählen. Im Gegenteil. Meine Freunde sehen das so wie jede andere Krankheit auch.

Sie macht keinen Unterschied, ob man Clown, Rockstar oder Kolumnenschreiber ist. Macht Ihr bitte keinen Unterschied, ob ihr Fieber, einen Knochenbruch oder Depressionen habt. Geht zum Arzt.

Wir lesen uns nächste Woche wieder, 

Jannes

 /Foto: clubkinder e.V.


Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar. Auch eine Beratung über E-Mail ist möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.


Who the fuck is… Jannes Vahl*?

Jannes Kolumne SZENE HAMBURGVision von und für Hamburg 
Kein Schwarz und Weiß, Kreativität Tag und Nacht, Natur grün und blau. 
 Rezept zum Runterkommen bei zu hohem Lebenstempo 
Meditation. Basketball. Radfahren. 
Karma-Cocktail für ein korrektes Leben 
Rumcola. Und jeden Tag versuchen, ein besserer Mensch zu sein.  ?

*Jannes Vahl ist Clubkinder-Gründer und Inhaber der Agentur Polycore. Und gibt jede Woche bei uns seine persönliche Sicht auf seine Woche. 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.