Jannes Wochenrückblick Vol. 2

Kolumne: Dein Po sieht gut aus auf dem Rad

Ich berichte hier darüber, was mich in der vergangenen Woche bewegt hat. Das war diesmal in erster Linie mein Fahrrad. Unser Büro liegt mitten auf St. Pauli. Wir können jeden Stadtteil gut mit dem Rad erreichen. Das ist praktisch, schnell, kostengünstig und flexibel. Wer Rad fährt, lebt gesünder, hält die Luft sauber und den Lärmpegel niedrig – alles wichtige Beiträge zu einem lebenswerten Hamburg.

Das meint es gut mit seinen Hunderttausenden begeisterten Pedaleros. Auch wenn das nicht immer so wahrgenommen wird. Hamburg verfügt mit 560 Kilometern über Deutschlands längstes Radwegenetz. Längst nicht optimal, aber immer am Optimieren: Die Straßenverkehrsordnung wird überarbeitet und es gibt mehr Radstreifen auf der Fahrbahn, bessere Leitsysteme und das Leihsystem StadtRad.

Vor Städten wie Kopenhagen oder Amsterdam müssen wir uns vielleicht bald nicht mehr verstecken. Aber noch ja: Ich war gerade in Barcelona und da wird noch ein etwas anderer Umgang im Straßenverkehr gepflegt. Es sind wahnsinnig viele Radler, Skater, Boarder und absurderweise sogar Inliner in der Stadt unterwegs. Und alle Taxen sind Hybridfahrzeuge, quasi laut- und emissionslos.

Das wünsche ich mir auch in Hamburg: weniger Stau, mehr glückliche Gesichter, mehr fitte Verkehrsteilnehmer. Eine Idee davon bekommt man bei der monatlichen Critical Mass oder wenn man durch die Bildergalerie des Kollektivs We are Traffic klickt. Dann kann man sich auch den Hate gegen Autofahrer schenken. Manche Menschen oder Dinge müssen ja transportiert werden. Manche besser nicht.

Habt einen schönen Start in die Woche, wir lesen uns Sonntag wieder, Jannes

Who the fuck is Jannes?

Jannes Vahl hat den gemeinnützigen Verein Clubkinder e.V. gegründet. Mit Konzerten, Partys oder Events sammelt er Spenden für soziale Projekte in Hamburg, beispielsweise mit der Tagebuchlesung. Außerdem leitet er die Kreativagentur Flutlotsen mit Büro auf St. Pauli. Mit seinem Compagnon Joko setzt er hier Projekte um. Jannes Vahl hat 5.000 Facebookfreunde, trinkt Craft-Bier, mag die Band Pearl Jam und versendet digitale Herzchen. In seiner neuen Kolumne berichtet er jeden Sonntag über ein Hamburger Thema, das ihn in der letzten Woche beschäftigt hat.

Foto: We Are Traffic

Einen Erfahrungsbericht zur Critical Mass vom 24. April gibt es hier.