Jannes Wochenrückblick Vol. 34

Kolumne: Dom – Jannes mag zwar keine Vorstadt-Ghettoflipper am Autoscooter, plant aber bald Gehaltsgespräche beim Kirmesboxen zu führen

Jannes geht gerne mal auf den Dom. Das tuen zwar viele Menschen aus Hamburg, aber Jannes hat (nicht nur) einen persönlichen Grund dafür:

Es ist Winterdom. Gut, es ist gefühlt 17 Mal im Jahr Dom und somit eigentlich ja beinahe rund um die Uhr, aber zur Weihnachtszeit strahlen die Kinderaugen … Entschuldigung, aus Pathos-Gründen muss ich den Satz abbrechen. Zur Weihnachtszeit freuen sich die Kinder in der U3 und auf dem Heiligengeistfeld vielleicht am schönsten, aber tatsächlich kann ich dem Volksfest auch aus anderen Gründen etwas abgewinnen.

Nicht wegen der betrunkenen Erwachsenen. Und Weihnachtsmarkt ist ja auch nicht so mein Ding, bis auf die prachtvolle Pimmelparade auf dem Spielbudenplatz. Und auch die Vorstadt-Ghettoflipper am Autoscooter hauen mich nicht vom Hocker.

Wohl aber habe ich schöne Erinnerungen an Ausflüge mit den Leuten aus dem Behindertenheim, in dem ich Zivildienst geleistet habe. Das war leicht ironisches Bummeln mit Freunden, auch bei Äquivalenten in meiner alten Heimat: dem Gallimarkt in Leer mit Omi und dem Oldenburger Kramermarkt mit meiner Familie – stets ein fröhliches Hallo auf den Lippen mit den Baskets und Klaas Heufer-Umlauf.

Joko und ich haben uns neulich überlegt, dass wir künftig Vorstellungsgespräche auf dem Dom führen werden. Drei Mal im Jahr, die Stationen: Kennenlernen im Riesenrad, dann zehn Bier am 1-Euro-Stand, Zielschießen, Geisterbahn, Funhouse, ein heftiges Karussell und das Gehaltsgespräch dann beim Kirmesboxen. Das nordet doch auf’s echte Leben ein. Wer hat Interesse?

Habt einen schönen Start in die Woche, wir lesen uns Sonntag wieder, Jannes

Who the fuck is Jannes?

Jannes Vahl hat den gemeinnützigen Verein Clubkinder e.V. gegründet. Mit Konzerten, Partys oder Events sammelt er Spenden für soziale Projekte in Hamburg, beispielsweise mit der Tagebuchlesung. Außerdem leitet er die Kreativagentur Polycore mit Büro auf St. Pauli. Mit seinem Compagnon Joko setzt er hier Projekte um. Jannes Vahl hat 5.000 Facebookfreunde, trinkt Craft-Bier, mag die Band Pearl Jam und versendet digitale Herzchen. In seiner neuen Kolumne berichtet er jeden Sonntag über ein Hamburger Thema, das ihn in der letzten Woche beschäftigt hat.