Jannes Wochenrückblick Vol. 48

Kolumne: Der Frühling steht für viele für Veränderung, einen Neuanfang, oft auch beruflicher Natur. Joko und Jannes rühren da in diversen Töpfen mit

Heute ist Frühlingsanfang. Der weckt in vielen Menschen nicht nur die gewissen Gefühle oder aber auch diese ganz spezielle Müdigkeit, bis sich der Serotonin-Haushalt (Wohlfühlhormon) wieder eingependelt hat. Der Frühling steht für viele auch für Veränderung, einen Neuanfang, oft auch beruflicher Natur.

Da wir gerade auch wieder bei den clubkindern und vor allem für unsere Agentur Unterstützung suchen, beschäftigen wir uns gerade viel mit Bewerbungen, Lebensläufen, Motivationen und Chancen. Ein Luxusproblem, dass man so viel Auswahl hat, weil sich auf einen Post auf Facebook circa 80 junge Menschen melden. Ein Luxusproblem, dass aber nicht berücksichtigt, dass viele neue Mitbürger zwar immens Lust haben zu arbeiten, aber gar nicht in der Lage sind, eine Bewerbung zu schreiben. Weil sie noch nicht ausreichend unsere Sprache beherrschen, keine Genehmigung haben oder noch ganz andere Probleme.

Umso mehr freut es uns, dass es neben der Fernseh-Werbung für „www.wir-zusammen.de“ gerade auch zwei neue „Joblinge“-Stellen für die Integration von Zuwanderern in Hamburg gibt. Joko und ich haben wiederum am Donnerstag ein Integrations-Projekt vor der Interessensgemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft vorgetragen. Hoffen wir, dass unsere neugewonnene Energie 2016 prächtig wächst.

Habt einen schönen Start in die Woche, wir lesen uns Sonntag wieder. Jannes

Foto: Julia Schwendner

Who the fuck is Jannes?

Jannes Vahl hat den gemeinnützigen Verein Clubkinder e.V. gegründet. Mit Konzerten, Partys oder Events sammelt er Spenden für soziale Projekte in Hamburg, beispielsweise mit der Tagebuchlesung. Außerdem leitet er die Kreativagentur Polycore. Mit seinem Compagnon Joko setzt er hier Projekte um. Jannes Vahl hat 5.000 Facebookfreunde, trinkt Craft-Bier, mag die Band Pearl Jam und versendet digitale Herzchen. In seiner neuen Kolumne berichtet er jeden Sonntag über ein Hamburger Thema, das ihn in der letzten Woche beschäftigt hat.