Jannes Wochenrückblick Vol. 75: Halloween

Wir haben ja gerade ein Problem mit Horrorclowns. Also alle außer mir

Ich finde das wirklich das lustigste Hobby aller Zeiten, sich abends böse zu schminken, ein Kostüm anzuziehen und mit drei schwarzen Luftballons in der Hand spazieren zu gehen. Mehr nicht. Wer Kinder damit zum Weinen bringt oder liebe Omas oder Opas überfällt, dem gehört natürlich das traurige Pimmelchen gegen sone Blume ausgetauscht, die Wasser spritzt, wenn man draufdrückt.

Jedenfalls haben trotzdem viele Partyveranstalter und Radiosender damit geworben. Denn: Es ist Halloween. Auch, wenn alle Freitag oder Samstag gefeiert haben – und dieses Jahr fand ich tatsächlich mal wieder viele Verkleidungen durchaus gelungen – und nicht heute. Heute ist Halloween, Leute. Ihr feiert Weihnachten ja auch nicht am 20., weil es besser liegt.

Ich freue mich also auf weitere Verkleidungen, Rosenkohl in Schokolade gehüllt, Weintrauben in Kinder-Schokobon-Verpackungen, die Simpsons-Folgen und die guten alten Horrorklassiker im TV, die man sich nie auf DVD gekauft hat, weil sie jedes Jahr zu Halloween kommen. Schönes Gruseln!

Habt einen schönen Start in die Woche, wir lesen uns Montag wieder,

Jannes

Foto: Sarah Plochl

szene-75-halloweenWho the fuck is Jannes?

Jannes Vahl hat den gemeinnützigen Verein Clubkinder e.V. gegründet. Mit Konzerten, Partys oder Events sammelt er Spenden für soziale Projekte in Hamburg, beispielsweise mit der Tagebuchlesung. Außerdem leitet er die Kreativagentur Polycore. Mit seinem Compagnon Joko setzt er hier Projekte um. Jannes Vahl hat 5.000 Facebookfreunde, trinkt Craft-Bier, mag die Band Pearl Jam und versendet digitale Herzchen. In seiner Kolumne berichtet er jeden Montag über ein Hamburger Thema, das ihn in der letzten Woche beschäftigt hat.

 

 

 


Mehr von Jannes: