(22.4) Stadtleben, Kiez-Champion 2017, StrandPauli, 12 Uhr

Alle Hobbyfußballer aus Hamburg, die das runde Leder sonst auf den Bolzplätzen der Hansestadt rollen lassen, können mit ihrem Team jetzt das Highlight ihrer bisherigen Kickerkarriere erleben. Denn der Champion des Finalturniers, für das man sich zunächst in einem regionalen Turnier qualifizieren kann, gewinnt ein Preisgeld von 10.000 Euro. Als Highlight kämpft der Turniersieger anschließend im ultimativen Match gegen die Profis vom FC St. Pauli um den Titel Kiez-Champion 2017.

Kiez Champion

Bei insgesamt fünf Qualifikationsturnieren in den Metropolregionen spielen je 16 Mannschaften an zentralen und kultigen Locations in ihrer Stadt gegeneinander. In Hamburg  auf dem Parkplatz Hafenstraße direkt am legendären StrandPauli. Die Zuschauer können am Austragungsort neben trickreichem Straßenfußball ein buntes Rahmenprogramm mit DJ-Sounds erleben.

Für echte Turnieratmosphäre und jede Menge Action sorgt der Spielmodus: Wie bei großen Turnieren treten auch die 16 Teilnehmermannschaften in vier Gruppen mit je vier Teams gegeneinander an. Gespielt wird jeder gegen jeden, ein Sieg bringt drei Punkte, ein Unentschieden bringt einen Zähler. Die Erst- und Zweitplatzierten spielen dann im Viertelfinale überkreuz gegeneinander und kämpfen ums Weiterkommen.

Neben Hamburg finden auch in Frankfurt, Köln, Berlin und Münster Qualifikationsturniere statt. Die Sieger der jeweiligen Städte-Turniere spielen nach den Qualifikationsturnieren im Finale, das ebenfalls im Hamburger StrandPauli ausgetragen wird.

Die Teilnehmer stehen fest,  der Termin steht. Wenn dann noch die Sonne scheint, wird das ein klasse Fußball-Samstag auf Pauli.

StrandPauli
22.4.17, 12 Uhr

(24.4) Theater, Freudenschuss plus, Schmidt Theater!, 20 Uhr

Katie Freudenschuss ist Sängerin, Musikerin und nennt sich selber Sachensagerin. In ihrem Showformat Freudenschuss plus… schlüpft sie in die Rolle der Gastgeberin und lädt Künstler und Künstlerinnen auf ihr Sofa und die Showbühne ein. Ein Abend mit guten Freunden und guter Laune. Auf und vor der Bühne.

Dieses Mal mit: Anna Depenbusch, Chris Tall und Hans-Hermann Thielke / 

/ Foto: -©-Marco-Sensche

Schmidt Theater
24.04.2017,  20 Uhr

 

(30.4.) Nachtleben, Adana Twins, Uebel & Gefährlich, 24 Uhr

All Night Long. Neu-Delhi, Kuala Lumpur, Mumbai, Sydney, Melbourne, Bangkok – die Hamburger Adana Twins Benni und Friso starten weltweit richtig durch. Von Ende Februar bis Ende März legte das House-Duo in Asien und Australien auf – zum Glück ist den Jungs ihre alte Heimat aber noch immer genau so wichtig wie weltweiter Ruhm, weshalb sie euch am Sonntag beim Heimspiel im Ballsaal all night long so richtig einheizen werden. Nebenan im Turmzimmer tanzt ihr gemeinsam mit Maison Blessing und Katja Ruge in den Mai – und dank Madame Chloe beginnt das Highlight bereits an der Tür! / IV

Uebel & Gefährlich
30.4.,17, 24 Uhr

(26.4.) Musik, Jeb Loy Nichols, Nochtspeicher, 20 Uhr

Country-Künstler Jeb Loy Nichols lebt zwar etwas versteckt auf einem Bauernhof in Wales, wo er entspannt zwischen Malen und Musizieren wechselt, wie er gerade lustig ist. Seine Werke aber klingen so gar nicht zurückgezogen, vor allem nicht das hörbare: Da trifft Country auf Soul, HipHop und Dub. Ein cooler, sehr tanzbarer Sound aus der Farm. / EBH

Nochtspeicher
26.4.17, 20 Uhr

(23.4.) Theater, Das Achte Leben, Thalia Theater, 14 Uhr

Für Brilka. Die Regisseurin Jette Steckel wagt diese „Mission Impossible“ und inszeniert das jahrhundertumspannende Epos von Nino Haratischwili am Thalia Theater.

Im Jahre 1900 wird Stasia in Georgien geboren und mit ihr beginnt eine Familiengeschichte, die sich über sechs Generationen zieht vor dem Hintergrund von Revolutionen, Kriege und dem Aufstieg und Fall des Kommunismus bis in die Zeit des Nachwende-Europas. Die in Hamburg lebende Autorin erzählt von Stasias gescheiterten Träumen, vom Schicksal ihrer Schwester, deren Schönheit sie zwar ganz nach oben gebracht hat, sie aber bitter dafür bezahlen muss, ihrem Bruder, der sich dem System unterordnet und von ihren Kindern, Neffen und Nichten.

Sie alle versuchen ihre persönliche Tragödien und die Zerrissenheit, die die Umbrüche des 20. Jahrhunderts mitsichbringen, zu überleben. / HED  / Foto: Armin Smailovic

Thalia Theater
23.4.17, 14 Uhr

 

(26.4.) Literatur, Helge Timmerberg, Fabrik, 20 Uhr

Der wohl bekannteste zeitgenössische deutsche Reiseschriftsteller Helge Timmerberg liest aus seinem neuen Roman „Die rote Olivetti“ – eine „an Abenteuern, Exzessen, Begegnungen und Liebschaften reiche Autobiografie“, wie der Verlag den Spiegel-Bestseller umschreibt.

Der autobiografische Bericht schildert erste journalistischen Schritte bei Magazinen wie Playboy und Stern, verweist auf wilde und heilsame Reisen nach Havanna und in den Himalaja und lässt auch den Drogenabsturz des Journalisten nicht aus. / JVW

Fabrik
26.4.17, 20 Uhr

(23.4) Film, Fantasy Filmfest Nights, Savoy

Feel good? Das ist doch was für Pussies! Bei den Fantasy Filmfest Nights im Savoy gibt’s stattdessen Fear-good-Movies zu sehen. Heute endet das Filmfest mit furiosen Filmen wie dem Horrofilm Pet (14 Uhr), The Belko Experiment (19.45 Uhr) oder dem spanischen Thriller El Bar (21.45 Uhr).

Monster, Vampire, dunkelste Seelenabgründe – alles, was das blutrünstige Herz und die schreckensschauersüchtige Gänsehaut begehren. Gezeigt werden zehn herausragende Independent-Filme, vom Fantasy-Science-Fiction-Abenteuer  „Alone“ über den Vampir-Grusler „Eat Local“ (Foto) bis hin zum Horrorthriller „Pet“, in dem ein einsamer Tierheim-Wärter seine Angebetete in einem Käfig zur Liebe zähmen will. / MAS 

www.fantasyfilmfest.com , mehr Infos zum Programm auch unter www.savoy.de

Savoy
23.4.17, unterschiedliche Uhrzeiten

(26.4.) Musik, Noah Guthrie, Knust, 20 Uhr

Ohrwurm-Vertreiber. Noch den 2012er LMFO-Hit „Sexy And I Know It“ im Ohr? Nicht so schlimm, nur einen Klick entfernt wartet die Interpretation des Rumms-Bumms-Ohrwurms von Singer/Songwriter Noah Guthrie, die das Original schnell aus dem Kopf jagt. Der 23-jährige Amerikaner hat mit seiner Blues-Version des Titels seine eigene Karriere ordentlich angekurbelt, war schon vor der Veröffentlichung seines Debütalbums „Among The Wildest Things“ (2014) ein Star. Ebenso empfehlenswert: die Songs aus seinem neuen Album „The Valley“. / EBH

Knust
26.4.17,  20 Uhr