Klang – bei jeder Drehung des Kopfes

In den 90ern ein Studienprojekt, heute DAS Festival für experimentelle Musik auf Kampnagel. Wir verlosen Tickets für Klub Katarakt vom 13.–16.1.

Anfang der 90er wollte sich eine Komponistengruppe an der Hochschule für Musik und Theater nicht damit zufriedengeben, dass pro Semester nur ein Konzert für Neue Musik stattfand. Sie nannte sich Katarakt und fing an, Konzerte an damals unkonventionellen Orten wie dem Knust oder in Galerien zu veranstalten.

Das ist mehr als zwanzig Jahre her. Das Studentenprojekt ist längst zu einem hiesigen Repräsentanten der experimentellen Musikszene herangewachsen. Das Credo ist seit dem Beginn dasselbe geblieben: „Erstens benötigt man keine Vorbildung, um diese Musik zu hören. Zweitens war uns immer die Beziehung von Musik und Raum besonders wichtig“, sagt Jan Feddersen, Initiator von Klub Katarakt.

Oft sollen sich die Zuhörer im Raum bewegen, um die Klänge bei Konzerten verschieden wahrzunehmen. Selbst die Drehung des Kopfes kann manchmal eine veränderte Klangempfindung bewirken. 2009 fand das Festival auf Kampnagel optimale Bedingungen. „Diese Hallen haben unser Denken über Raummusik und audiovisuelle Kunst grundsätzlich verändert“, so Jan Feddersen.

Einer der eindrücklichsten Momente für ihn und seine Kollegen war die Eröffnungsveranstaltung im Jahr 2012. In drei miteinander verbundenen Hallen liefen gleichzeitig unterschiedliche Stücke von John Cage. Die Veranstalter wollten damit bewirken, dass die Besucher nicht alles gleichzeitig hören konnten und sich für einen eigenen Rundgang entscheiden mussten.

Zur 11. Auflage von Klub Katarakt ist Rainer Kohlberger als besonderer Gast eingeladen und zeigt seine rauschenden Visuals. Composer in Residence ist diesmal Christian Wolff, der langjährige Gefährte von John Cage. Er bringt ein Stück mit, welches er extra für das Festival schreibt sowie sein legendäres Werk „Burdocks“, das als Wandelkonzert aufgeführt wird – ganz à la Klub Katarakt.

Text: Sara Lisa Schäuble
Foto: Rainer Kohlberger

SZENE HAMBURG verlost 2 x 2 Festivalpässe für Klub Katarakt. Sendet eine E-Mail mit eurem Namen und dem Stichwort „Klub Katarakt“ bis zum 10.01. (20 Uhr) an online-verlosung@vkfmi.de

Klub Katarakt: 13.–16.1.
Kampnagel
Jarrestraße 20 (Winterhude)
Tickets: Tagesticket 15 Euro (erm. 8 Euro), Festivalpass 30 Euro (erm. 15 Euro)

Programm

Mi, 13.1., 20 Uhr
Christian Wolff / Decoder Ensemble / katarakt allstars / Nelly Boyd / TonArt / Stark Bewölkt: BURDOCKS / Tag 1

Do, 14.1., 18 Uhr
Sascha Lino Lemke / The International Nothing: DOUBLE / Tag 2

Fr, 15.1., 19.30 Uhr
Sabine Liebner / Dub Deconstruction: PAST AND PRESENCE / Tag 3

Sa, 16.1., 20 Uhr
Rainer Kohlberger / Netzwerk katarakt / Sutsche: LANGE NACHT / Tag 4