MS Stubnitz Hamburg

MS Stubnitz bleibt!

Das Zittern hat ein Ende: Bis 2026 darf die MS Stubnitz am Kirchenpaukerkai in der HafenCity bleiben. Zeit für einen Besuch!

Aufatmen bei Fans und Freunden der MS Stubnitz. Das denkmalgeschützte Kultur- und Clubschiff kann bleiben. Lange Zeit war die Zukunft des ausrangierten Kühlschiffs der DDR-Hochseefischerei ungewiss. Denn der Liegeplatz am Kirchenpaukerkai war nur bis Ende 2016 gesichert. Vor Kurzem hat die Wasserbehörde die Liegeerlaubnis in der HafenCity für zehn weitere Jahre genehmigt – mit Aussicht auf eine weitere Verlängerung.

Betreiber und Unterstützer aus Politik, Medien und Kulturszene freuen sich: Endlich habe man die langersehnte Planungssicherheit, heißt es unisono. Seit 2013 liegt die MS Stubnitz bereits am Baakenhöft in der HafenCity. In dem Jahr wurde sie mit dem Spielstättenpreis der Bundesregierung ausgezeichnet. Schließlich wird sie bereits seit 1992 als Kulturschiff genutzt und lockt jedes Jahr bis zu 50.000 Besucher an Bord. Drei ehemalige Laderäume werden als Veranstaltungsräume für Livemusik, Ausstellungen, Performances und Installationen genutzt.

In Hamburg ist die MS Stubnitz vor allem als schwimmender Club und Subkulturort beliebt. „Mit dem gegebenen Zeithorizont haben wir die Chance, das Denkmal- und Kulturschiff weiterzuentwickeln, sodass dieses möglichst vielen verschiedenen Kulturkreisen und der aktuellen Musik zugutekommen wird“, blickt Urs Blaser, Mitgründer und Manager der MS Stubnitz nach vorn. Da sich das Schiff zukünftig in einem Wohngebiet befinden wird und nicht mehr mit dem Auto angefahren werden kann, sollen jetzt Lösungen zur Erreichbarkeit und zum Lärmschutz erarbeitet werden. Für den Verbleib des Partyschiffes hatten sich vor allem die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen eingesetzt.

Text: Ilona Lütje

MS Stubnitz
Kirchenpaukerkai 26

Diese Konzerte und Partys finden im September auf der MS Stubnitz statt:

1.9., 21 Uhr: Alternative/Indie/HipHop-Konzert der Musikerin K-Flay

6.9., 20 Uhr: Konzert von Spectral Youth, einer Post-Punk-, No-Dark-Wave-Band aus Lyon

8.9., 20 Uhr: Festival Anachronism 34 – Serie experimenteller elektronischer Musik

16.9., 20 Uhr: Harbour Front Literaturfestival präsentiert: Kapitän Schwandt „Sturmwarnung!“

17.9., 20 Uhr: Party welcome.2.eden – Summer Boat, 3 Floors

22.9., 20 Uhr: Konzert von Gnod, einer britischen Krautrock-Band

23.9., 22 Uhr: Techno-Live-Set von Terence Fixmer & Douglas McCarthy (Nutzer Ebb)

25.9., 20 Uhr: Das niederländische Duo zZz ist mit Drum- und Orgel-Sound zurück!

27.9., 20.30 Uhr:Album-Präsentation der Band Saroos

29.9., 20.30 Uhr Konzert der Hamburger Band Les Maries in Kooperation mit arabesques-hamburg