bildschirmfoto-2016-10-01-um-15-31-28

Neueröffnung: L’Osteria am am Winterhuder Marktplatz

Pizza & Pasta d’amore: Am Winterhuder Marktplatz ist la dolce vita eingekehrt. Hier haben Ende August Dirk Block und Thomas Ross die zweite L’Osteria der Hansestadt eröffnet.

Wie groß die Liebe ist, zeigt die Pizza: Sie reicht mit einem Durchmesser von 45 cm weit über den Rand hinaus. Ansonsten wird nicht viel Schnick-Schnack gemacht: es geht um die einfache italienische Küche, zubereitet aus hochwertigen italienischen oder frischen regionalen Zutaten. Auch die Inneneinrichtung kann sich sehen lassen: Von der hohen Decke hängen riesige rote Lampen, die den Raum in ein schönes Licht tauchen, die offene Küche gibt den Blick frei auf die Pizzaherstellung, an den holzvertäfelten Wänden hängen stilvolle Fotografien und die moderne Bar lockt nicht nur mit Cocktails. Die Atmosphäre: trubelig-locker. „Hier darf man laut sein“, betont Dirk Block, der nicht nur Wert auf italienisches Flair legt, sondern auch gleich mit einem Sprachkurs dient: Auf den WCs lässt sich nämlich ganz nebenbei ein wenig italienisch lernen.

Insgesamt 1,9 Millionen Euro haben die Franchisenehmer in den neuen Standort investiert. Nach Lübeck, Kiel und der Dammtorstraße ist es ihr vierter Standort seit 2012. Ende des Jahres soll der fünfte in Lüneburg eröffnen, der sechste ist für Frühsommer 2017 „mit Elbblick“ geplant. „Wir wollen Ende des Jahres mit 150 Mitarbeitern 10 Millionen Euro Umsatz generieren“, so Dirk Block beim Soft Opening. Langfristig sind 15 L’Osterias in der Metropolregion geplant. Mit Winterhude zusammen ist die Restaurantkette inzwischen an 63 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten.

 ILO / Foto:Björn Eggers