Anzeige

Die Queen auf dem Kiez: Nach 50 Jahren ist Elisabeth II. wieder in Hamburg – als Wachsfigur im Panoptikum

Nachdem Queen Elisabeth II. in der letzten Woche zum fünften Staatsbesuch in Deutschland war und Berlin, Frankfurt a.M. und Bergen-Belsen besuchte, ist sie nun in Hamburg angekommen – allerdings nur als Wachsfigur. Am 1. Juli 2015 wurde im Panoptikum in Hamburg die Wachsfigur von Elisabeth II. enthüllt, 50 Jahre nach ihrem einzigen offiziellen Besuch in der Hansestadt.

„Eine Wachsfigur von Queen Elisabeth II. stand seit Jahren ganz oben auf der Wunschliste unserer Besucher“, sagte Dr. Hayo Faerber, Geschäftsführer des Panoptikums. Schließlich verkörpert die englische Monarchin für viele Menschen den Glanz einer echten Königin, die als Oberhaupt ihres Landes über der Politik steht und damit Beständigkeit und Stabilität vermittelt. „Die Gäste des Panoptikums können nun hautnah einen Hauch der Würde dieser außergewöhnlichen Persönlichkeit erleben“, so Faerber weiter.

Seit über einem Jahr arbeitete der Bildhauer Gottfried Krüger mit seinem Team an der Figur. Neben der eigentlichen bildhauerischen Arbeit wurde viel Wert auf die Garderobe gelegt: Die Wachsfigur Ihrer Majestät trägt eine königliche Mantel-Kleid-Kombination in leuchtendem Magenta und einen dazu passenden Hut mit Blumenapplikation.

Die Wachsfigur von Queen Elisabeth II. hat ihren Platz neben Lady Di erhalten. Nach Dianas Tod würdigte die Regentin die „Königin der Herzen“: „Wir, jeder einzelne von uns, sollten Gott danken für jemanden, der so viele, viele Menschen glücklich gemacht hat.“

Das Panoptikum ist die älteste Wachsfigurenausstellung in Deutschland. Seit der Gründung vor über 130 Jahren befindet es sich im Besitz der Familie Faerber – und wird inzwischen in vierter und fünfter Generation von Dr. Hayo Faerber und seiner Tochter Susanne geleitet.

Logo_Panoptikum_Hamburg

Panoptikum
Spielbudenplatz 3 (St. Pauli)
Mo-Fr 11–21, Sa 11–24, So 10–21 Uhr