Foto: Tobis Filmverleih GmbH

Rebellion der Mütter

Was passiert, wenn sich drei Mütter in der Bar betrinken und ihren Pflichten abschwören? Die Komödie „Bad Moms“ gibt Antworten – ab 22.9. im Hamburger Kino

Mutter sein ist heutzutage gar nicht leicht. Überall lächeln einem Erziehungsratgeber entgegen. Wundersame Apps sollen im Alltag helfen. Und unzählige Blogs beschreiben, was eine gute Mama ausmacht. Das Angebot ist riesig, der Druck allerdings auch. Ständig wird verglichen und beurteilt, weshalb Zweifel und der Selbstoptimierungszwang immer weiter zunehmen. Ein Teufelskreis.

Genau so ergeht es der dauergestressten Amy (Mila Kunis), die sich tagein, tagaus für ihre Familie und den Beruf aufopfert. Butterbrote schmieren, Kinder zur Schule bringen, im Büro Überstunden kloppen und abends etwas Tolles auf den Tisch zaubern. Amy ist vollends ausgelastet, beschwert sich aber nicht. Bis sie ihren Schlaffi-Gatten beim Online-Fremdgehen erwischt. Wenig später findet sich Amy mit der offenherzigen Carla (Kathryn Hahn) und der Vierfach-Mama Kiki (Kristen Bell) in einer Bar wieder, wo die drei Frauen einen Pakt betrinken: In nächster Zeit wollen sie auf ihre Mutterpflichten pfeifen. Eine Einstellung, die zu einer erbitterten Auseinandersetzung mit der selbstherrlichen Vorsitzenden des schulischen Elternrates (Christina Applegate) führt.

Einen Coup landeten Jon Lucas und Scott Moore mit ihrem Drehbuch zum Las-Vegas-Partytrip „Hangover“, dessen Qualität ihre folgenden Arbeiten leider vermissen ließen. „Bad Moms“, den das Duo gemeinsam inszenierte, erweist sich nun als Schritt nach vorne, selbst wenn der oft bemühte Genitalhumor stellenweise etwas ermüdend wirkt. Verlassen können sich die Macher auf ihr spielfreudiges Ensemble, das eine überzeugende Chemie entwickelt. Zwischen Zoten und Partyexzessen blitzen immer wieder echte Gefühle auf. Und auch die absurde Vorstellung von einer rundum perfekten Mutter wird in manchen Szenen gelungen persifliert. Schade nur, dass die Komödie am Ende eine allzu brave und formelhafte Richtung einschlägt.

Text: Christopher Diekhaus

Regie: Jon Lucas, Scott Moore. Mit Mila Kunis, Kristen Bell, Kathryn Hahn, Christina Applegate. Ab 22.9.