Reeperbahn Festival 2017. Dicker Dub und große Kochkunst

Nach wie viel Minuten fängt ein Wasserkessel an zu pfeifen? Wie lange dauert es, bis Popcorn aufpoppt? Ein halbes Jahr lang haben Stevan Paul, Autor und Koch, und der Turtle Bay Country Club um den Beginner-Produzenten Matthias Arfmann daran getüftelt, verschiedenste Kochgeräusche punktgenau mit der Musik abzustimmen.

„Ich habe mich selten so weit aus meiner künstlerischen Komfortzone hinausbewegt“, sagt Stevan Paul. Er sei es gewöhnt, als Alleinunterhalter auf den Lesebühnen zu stehen. Mit dem Turtle Bay Country Club allerdings war Teamwork angesagt – und ein großes Maß an Konzentration, um die Töne, die beim Live-Kochen entstehen, minutengenau zu liefern.

Am Sonntag ist James-Brown-Drummer Tony Cook eingetroffen, er wird die Musiker vom Turtle Bay Country Club als Special Guest beim Reeperbahn Festival unterstützen. Für das innovative Format „Cook ’n‘ Dub“ am 20. September im Schmidtchen stehen Milan Meyer-Kaya am Keyboard, Peter Imig am Bass, Sängerin Onejiru am Mikro, Arfmann an der Gitarre und Stevan Paul am Kochgeschirr auf der Bühne. Während Stevan Paul Brot röstet, Humus püriert und Curry-Popcorn aufpoppen lässt, gibt es dazu dicken Dub und große Melodien. Am Ende des Abends wird der Koch sechs bis acht Portionen ins Publikum reichen. Aber keine Angst: Im Hintergrund hat derweil Oliver Trific vom Restaurant Trific das Rezept für weitere 200 Personen nachgekocht. Ein kulturell-kulinarischer Abend ganz nach meinem Geschmack!

Kleiner Tipp: Das Schmidtchen ist nicht besonders groß. Also lieber einen Ticken früher da sein.

/ JS

Reeperbahn Festival 2017
Cook ’n‘ Dub mit dem Turtle Bay Country Club

Schmidtchen Clubhaus St. Pauli
20.9.17, 22 Uhr


Who the fuck is…

 

Foto: Philipp Jung

 

 

Unsere Kollegin Jasmin Shamsi schlemmt sich für uns durch Hamburg. Als Foodredakteurin schlägt ihr Herz für Kultur und Kulinarik – die zwei großen Ks, für die sie brennt. „Sie hängen eng miteinander zusammen und befinden sich im ständigen Austausch“, sagt sie. Für uns spürt sie die Geschichten über Macher und Marken auf und serviert sie brühwarm und immer neu gewürzt – online und in jeder Ausgabe der SZENE HAMBURG.

jasmin.shamsi@vkfmi.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.