Beiträge

WohnSZENE – Wie geht individuell einrichten?

(Sponsored) In jeder Wohnung findet man Möbelstücke von großen Möbelhäusern. Aber wo finde ich schöne Möbel jenseits der Massenproduktion, wenn ich mich fair und lokal produziert einrichten möchte? Unsere Bloggerin Sarah ist bei ihrer Suche nach mehr individueller Wohnlichkeit bei „Lokaldesign“ im Schanzenviertel fündig geworden. Den kompletten Beitrag könnt ihr auf www.wohnfreude.de nachlesen.

Hej,

vor kurzem bin ich durch meine Wohnung gegangen, habe einmal innegehalten und mich selbst gefragt, ob ich meine Wohnung individuell finde. Natürlich habe ich einige Möbel von namenhaften Labels und ich kann auch nicht abstreiten, dass sich ein paar Teile vom Schweden untermischen, aber kann man diesen Mix als individuell bezeichnen? Ich selbst würde mich als niemanden betiteln, der Trends hinterher jagt und mittlerweile versuche ich in Möbel zu investieren, die langfristig bleiben sollen. Zuletzt fehlte mir in Bezug darauf allerdings der Aspekt lokaler zu kaufen.

Lokal ist hier auch schon das Stichwort! Ich habe mich vor kurzem genau aus dem Grund auf den Weg in die Schanze zu Lokaldesign Hamburg gemacht. Hier sollte sich doch wohl etwas finden lassen, das mir mehr Individualität in die Wohnung zaubert! …

 

Text & Fotos: Sarah Ramroth

 Dieser Text ist ein Auszug aus Sarahs Beitrag Schöner wohnen mit Möbeldesign: So bringen Sie mehr Individualität in Ihr Zuhause. Weiter geht’s auf www.wohnfreude.de, das Hamburger Online-Magazin rund ums Bauen, Wohnen, Finanzieren mit freundlicher Unterstützung der Sparda-Bank Hamburg eG.


Sarah Ramroth gibt auf @wohnglueckhamburg seit über einem Jahr praktische Einrichtungstipps und verbindet sie mit ihrer Liebe zu Hamburg. Einmal pro Monat berichtet sie über hamburger Wohnthemen auf www.wohnfreude.de.

WohnSZENE – Einrichtungs-Tipps für werdende Eltern!

(Sponsored) Wenn sich Nachwuchs ankündigt, wird das Leben der werdenden Eltern auf den Kopf gestellt – und meist auch die Wohnung. Unsere Bloggerin Sarah hat die schwangere Hanna von @pauline_no_17 besucht und nachgefragt, was beim Einrichten für die Kleinsten gerade angesagt ist und welche praktischen Tipps es rund um Babymöbel gibt. Das komplette Interview könnt ihr auf www.wohnfreude.de nachlesen.

Hej,

Seit einiger Zeit habe ich das Gefühl, dass fast täglich Babynews aufploppen. Nicht nur meine Freundinnen im realen Leben, sondern auch diverse Bloggerinnen auf Instagram verkünden gerade ihre Schwangerschaften. Wie verändert sich aber eigentlich eine Wohnung, sobald sich Nachwuchs ankündigt? Mit dieser Frage im Gepäck habe ich Hanna von @pauline_no_17 besucht. Die freie Art-Direktorin wohnt mit ihrem Freund Ingo, einem Fahrrad-Guru und Gründer von Rad Race in einer traumhaften Altbauwohnung direkt auf dem Kiez in Hamburg. Und bald zieht dort auch ihre Tochter ein.

 

Große Vorfreude bei Hanna auf den Nachwuchs – und die passenden Möbelstücke für die zukünftige Mitbewohnerin sind auch schon da. Foto: Pauline_No_17

So, liebe Hanna, erzähl doch mal … Habt ihr ein eigenes Zimmer für die Kleine?
Hanna: Ja. Wir funktionieren unser Büro/Gästezimmer um. Es ist allerdings noch nicht ganz fertig. Wie bei allen Sachen, die Schwangerschaft und Baby betreffen, sind wir etwas spät dran. Jetzt steht die Geburt vor der Tür und das Zimmer ist noch nicht ganz fertig. In meinem Kopf steht aber schon alles, es muss nur noch zu Ende aufgebaut werden. Ein wunderschönes Beistellbett haben wir zum Glück schon. Komplett unbehandelt und 100% ökologisch. Die Matratzen sind aus Schafswolle und haben einen Kern aus Kokosfasern. Am Anfang braucht das Baby ja nur einen Platz zum Schlafen und Wickeln.

Wie sieht euer mögliches Kinderzimmer aus? Typisch rosa?
Auf keinen Fall. Es muss ja auch den Eltern gefallen. Wir wollen es clean und skandinavisch halten. Also viel helles Holz und Weiß. Klare Formen. Aber wahrscheinlich kommen doch ein paar rosa Elemente …

 

Text: Sarah Ramroth

Fotos: Pauline_No_17

 Dieser Text ist ein Auszug aus Sarahs Beitrag Der Nachwuchs kommt? Die besten Einrichtungs-Tipps für werdende Eltern! Weiter geht’s auf www.wohnfreude.de, das Hamburger Online-Magazin rund ums Bauen, Wohnen, Finanzieren mit freundlicher Unterstützung der Sparda-Bank Hamburg eG.


Sarah Ramroth gibt auf @wohnglueckhamburg seit über einem Jahr praktische Einrichtungstipps und verbindet sie mit ihrer Liebe zu Hamburg. Einmal pro Monat berichtet sie über hamburger Wohnthemen auf www.wohnfreude.de.