Beiträge

Filmperle im März: Die letzten Männer von Aleppo

Am 16. März startet der preisgekrönte Film „Die letzten Männer von Aleppo“ in den Kinos

Zu alltäglich sind die Bilder zerbombter Häuser, zahl- und gesichtsloser Verletzter und Toter in Syrien geworden, als dass sie noch wirklich betroffen machen würden. „Die letzten Männer von Aleppo“ setzt einen Gegenpol, ein filmisches Statement gegen die Alltäglichkeit des Grauens.

Filmemacher Feras Fayyad und sein dänischer Co-Regisseur und Cutter Steen Johannessen haben fast zwei Jahre lang drei Männer der zivilen Hilfsorganisation “Weißhelme” bei ihren Rettungsversuchen in den Trümmern von Aleppo begleitet. Die daraus entstandene Doku zeigt nicht nur das Grauen, die Verzweiflung und Trauer der Einwohner von Aleppo. Sie ist auch ein eindringlicher Schrei eines gemarterten Volkes nach Hilfe. Sehenswert und eine unserer Filmperlen im März. / MAS

ab 16.3.2017 im Kino 

Foto: Rise And Shine Cinema