Beiträge

Festivals 2017. Part II

Mehr Musik, Theater, Bewegung, Essen, Kunst, Film! Weiter geht’s mit unserer Festival-Übersicht 2017 für Hamburg. Und darüber hinaus…

 

Movimentos

Internationale Künstler treten im Rahmen der Movimentos Festwochen auf.

Aktueller könnte das Thema der 15. Movimentos Festwochen nicht sein. Noch bis zum 21. Mai tanzen internationale Künstler tanzen Künstler aus aller Welt über die Bühnen der Autostadt in Wolfsburg – im Zeichen der Freiheit. Fünf internationale Tanzcompanys – sechs Deutschlandpremieren, Ballett, Flamenco oder eine Arbeit des auch auf Kampnagel gern gesehenen Gast Sidi Larbi Cherkaoui, die sich um 3,5 Tonnen Lehm aufbaut. Ein Ausflug, der sich lohnt.

Autostadt Wolfsburg, Karten gibt es telefonisch unter 0800 – 288 678 238 oder hier

Seit 2000 ist die Summer-Opening Party fester Bestandteil im Park von Entenwerder, hier gibt es Trans-Mukke und Techno-Beats auf zwei Floors.

Entenwerder Elbpark (Rothenburgsort) 14 Uhr

 

Im Alten Land wird auch in diesem Jahr wieder die Blumenkönigin gekrönt und das mit viel Drumherum. Es gibt einige Bühnen und viele unterschiedliche Stände wo selbstgefertigte Ware angeboten wird.

Jork Ortskern, Sa 11, So 10 Uhr

Die ersten Tage des neuen Monats sollte man getrost auf das Couch-gammeln verzichten. Stattdessen lässt es sich gut aushalten im Strand Pauli wo wieder Deep-House und Techno Sets an diesem Wochenende einziehen. Mit Felix Kröcher, Dennis Cruz und Surreal sind einige bekannte Gesichter dabei.

Strand Pauli Hafenstraße 89 ( St. Pauli). Ab 10 Uhr

Hafengeburtstag

Feierei auf und an der Elbe: die NDR Bühne – auf dem Hafengeburtstag 2016 – Foto: Axel Herzig

Der Hamburger Hafen hat ein weiteres Jährchen auf dem Buckel, das wird gebührend zelebriert. Am besten mit dem echt coolen Musikprogramm beim alternativen Hafengeburtstag.

Fr-So 5.–7.5. entlang der Hafenstraße, Hamburger Hafen, 8 Uhr

 

Zur Zeit des Hafengeburtstages feiern die Drag-Queens ihre eigene große Party auf der alle herzlich willkommen sind. Es finden Konzerte und Burlesque Shows statt immer mit viel Glamour und funkelnden Kostümchen.

Fischauktionshalle, Große Elbstraße 9 (Altona- Altstadt), 14 Uhr

 

Vorbei im Juni die Massen nach Scheeßel pilgern, gibt es auch ein kleines beschauliches Festival in dem kleinen Ort in Niedersachsen. Vor allem Musiker aus der Umgebung treten hier auf und tragen zum gemütlichen Heimatabend bei.

Westerveseder Landstraße ( Scheeßel), 15.30 Uhr

 

Funk, Soul, RnB- Hauptsache es geht in die Knochen.

Sommerlich wird es bei den Aktivitäten wie einer Bootsfahrt oder einer Beachparty mit anschließendem BBQ. Wer will da schon in den Süden?

Im Knust, Central Park, Grünspan, Indra und auf der MS Koi, Sa ab 12 Uhr,20 Uhr, 23 Uhr, So ab 14 Uhr

 

Am verlängerten Mai-Wochenende wird es wild in Vechta bei Bremen. EDM und Trap-Musik dröhnen aus den Boxen, sodass kein Fuß still bleibt.

Stoppelmarkt Vechta

Theater der Welt

Nach über 25 Jahren findet sich das Theater-Ereignis wieder in mehreren Spielstätten der Hansestadt ein. Schauspieler aus über 30 Nationen sind zu Gast und stellen die unterschiedlichsten Produktionen von klassisch bis avantgardistisch vor.

An unterschiedlichen Tagen, im Thalia Theater, Kampnagel und Hafen ab 17; 18; 19; 20; 21 Uhr

 

Seit über 30 Jahren feiert Hamburg im Sommer den unabhängigen Kurzfilm. In verschiedenen Kategorien trifft hier die internationale Filmszene zusammen, egal ob professionell oder Amateur, die Hamburger empfangen sie mit offenen Armen.

In unterschiedlichen Kinos 

Festival

Craft Market : Was das Hipster-Herz in Sachen Bier begehrt, hat die Rindermarkhalle in diesen Tagen zu bieten. Mit kleinen Bierpröbchen durch den Tag lässt es sich gut und gerne eine ganz Weile durch die Craft Beer Welt schlendern.

An der Rindermarkthalle, Neuer Kamp 31 (St. Pauli)

 

Das schöne Straßenfest beginnt in diesem Jahr sogar schon ein Stückchen früher..Die Altonale ist ein Kind aus Liebe und mit ganz viel Zuwendung behandelt, deshalb freuen wir uns wenn es wieder losgeht mit Kunst, Musik, Artistik und Tanz.

Große Bergstraße (Altona)

  • STAMP Festival 16.- 18. Juni

Jede Menge Kultur – umsonst und draußen.The Street Art Melting Pot – kurz STAMP bietet einen schrillen Mix aus Urban Art, Straßentheater und Hip Hop.

16.-18. Juni, verschiedene Orte

 

Wer Hamburg sagt, muss auch Fischbrötchen sagen. Zu Ehren des schmackhaften Matjes gibt es auch in diesem Jahr ein Festival in der Fischauktionshalle.

19.06., 18 Uhr, Fischauktionshalle, Große Elbstraße 9 (Altona-Altstadt)

 

Festivals

Lässiges Rasen-Chillen. Foto: Pexels

„Ich hab noch 10 Bänder von Scheeßel um den Arm!“ Alteingesessene wie aber auch Neulinge können sich dieses Jahr wieder auf eine geballte Ladung Rockmukke mit Matsch-Alarm freuen. Die Alt-Herren von Green Day und Linkin Park lassen sich auch blicken.

Scheeßel, 14 Uhr

 

Im Umfeld einen Flughafen lässt es sich schön feiern; eine riesige Fläche dank ausgedehnter Rollfelder und ein ziemlich cooler Ausblick gen Elbe.

Terminal Hamburg

 

Der Kreativvulkan St. Pauli spuckt so einige Künstler aus, manche internationale lassen sich auch gerne hier in der heißen Ecke nieder. Von einigen werden im Millerntor Stadion einige Werke ausgestellt, es wird musiziert und inszeniert.

Millerntorstadion Heiligengeistfeld ( St. Pauli)

 

Über acht Wochen streckt sich das Klassik- Festival was an über 50 Standorten sein zuhause hat. Bis an die Grenzen des nördlichsten Bundeslandes, von Niedersachsen bis Dänemark, wird gefeiert. Im Zentrum steht diesjährig der Mandolinenvirtuose Avi Avital aus Israel.

Hamburg, Schleswig- Holstein, Niedersachsen und Dänemark

 

Das von Oliver Koletzki ins Leben gerufene Label „Stil vor Talent“ hat sich seine Künstler zusammen geklaubt für ein Open- Air was Sommer, Sonne und Deep-House- Sets auf dem Wilhelmsburger Deich verspricht. Wer der Festival verschläft kann sich am nächsten Tag in den Zug setzten und nach Berlin düsen, wo es am darauffolgenden Tag stattfindet.

Reiherstieg Hauptdeich Ecke Alte Schleuse (Wilhelmsburg)

 

Im Sommer gibt’s wieder Freiluftkino im Innenhof des Rathauses Altona: Dann naschen die Cineasten Popcorn unter freiem Himmel und schauen abwechselnd auf die Leinwand oder in die Sterne.

6.7. – 26.8., Rathaus Altona 

 

Umsonst und draußen- gibt es etwas Besseres?   Das Wutzrock Festival steht für den ultimativen Festivalgedanken, ein Event im Freien und das ganze auch null kommerziell. Hier treten Neu-Bands und Hamburger Urgesteine der Punk- und Rockszene auf.

Eichbaumsee, 14 bzw. 18 Uhr

 

Hier wird abgerockt und in Schlammfützen gesprungen, zu dem Sound von Placebo, Biffy Clyro und Billy Talent.

Seeflugzeughafen Cuxhaven/Nordholz, 10 Uhr

Festival

Peace. Was zählt ist die Musik…

Seit zwei Jahrzehnten wird das Duckstein Festival nun bereits ausgerichtet. Früher noch unter dem Namen Fleetfestival bekannt, ist es der Fläche der Insel entwachsen und nun in der HafenCity anzufinden. Hier kann man Straßentheater, Musiksessions und Akrobatik bestaunen.

Osakaallee(HafenCity) Mo bis Do 18, Fr 16, Sa- So 12 Uhr

 

Ein Buntes Treiben in Horn. Das Seidenkleid sollte besser daheim bleiben, denn dank Farbpulver bleibt hier keine Pore frei von rosa, blau oder grün.

Galopprennbahn Horn, Rennbahnstraße 96 (Horn)

 

Am Strand von Prora mehrt sich das künstlerische Beisammensein zum fünften Mal. Die Zehen im Sand, die Sonne die auf den Kopf scheinend und der herrliche Meeresduft. Da lässt es sich schön entspannen aber auch ordentlich abgehen; je nach Musikstil der gerade läuft.

Mukraner Straße 15 Ostseebad Binz – Prora

 

Hier wird aufgelegt bis die Äste wackeln, und zwar feinste elektronische Musik. Zum vierten Mal in Folge wird hier ganz schön Rabatz gemacht und die Umgebung mit buntem Schmuck verziert.

Hamburger Stadtpark, 12 Uhr

 

Eine Schifffahrt die ist lustig, eine Schifffahrt die ist schön! Dabei die Hamburger Skyline hinter und die untergehende Sonne vor sich. Nix für Landratten und Musikmuffel.

Verschiedene Schiffe/ Hamburger Hafen

 

Der indische Brauch ist längst zu einer Riesenhype in ganz Deutschlands geworden. Hier wird mit allen Farben des Regenbogens fröhlich umher geschmissen und zu elektronischen Klängen abgetanzt.

Volkspark Stadion, Sylvesterallee 7 (Bahrenfeld) 12 Uhr

 

Zum sechsten Mal werden hier Punchlines gespittet und HipHop Platten aufgelegt. Mit dabei unteranderem Neuling und Durchstarter Loyle Carner aus England und die Hamburgerin Hayati.

Schlengendeich 12 (Wilhelmsburg) ab 13.30 Uhr

 

Mit Federn beschmückt und pfauenhafter Eleganz tänzelt das Völcken (Oder Vögelchen) durch die Nacht. Unterlegt von elektronischem Vogelgezwitscher kommt der Abend sehr schnell und auch die Nacht-Eulen gesellen sich hinzu.

Alte Schleuse 23 (Wilhelsmburg), 16 Uhr

 

Alles in Butter ! An einem Sonntag im August kann es wohl nichts Schöneres geben als ein Tag im Freien zu verbringen. Bis zum Morgengrauen mit nie enden wollender Musik.

Alte Schleuse 23 (Wilhelmsburg) 14 Uhr

 

Radikal-ästhetisch und poptheoretisch-interessant – so die Beschreibung der Tanz-, Theater-, Musik-Performances vom und im Kampnagel und weiteren Standorten. Hier werden aktuelle Themen der Medienwelt auf besondere Art und Weise gestaltet und vorgestellt.

Jarrestraße 20 (Winterhude) Anfangszeiten zwischen 17 & 20 Uhr

Moderat, Flume, SOHN – das Line-up hat einiges zu bieten in diesem Schnapsjahr. Augen und Ohren offen halten!

Schlengendeich 12 in Wilhelmsburg

 

Metal nach Maß. Hier wird kontrolliert abgerockt und geheadbangt, unter anderem mit Bullet for my Valentine und Megadeth.

Großmarkt, Hamburg

 

Beim St. Pauli Winzerfest präsentieren sechs deutsche Winzer ihre Weine aus eigener Herstellung auf dem Spielbudenplatz. Auch fürs Leibliche Wohl ist gesorgt, mit Speisen und Live-Musik.

Spielbudenplatz , St. Pauli

Bosse in Münster. Foto: Christian Glatthor / Rocketchris Photography

Sommer im Freien mit Kunst und Konzerten, unter anderem an der Trabrennbahn Bahrenfeld. Bislang bestätigte Acts sind Bosse (26.8.) und Deichkind (25.8.).

Trabrennbahn Bahrenfeld

 

Heiße Rhythmen, Trommeln und lecker authentisches Essen. Beim Afrikafestival wird mit viel Liebe der ganze Kontinent repräsentiert.

Große Bergstraße (Altona-Altstadt), Fr 16, Sa 13, So 12 Uhr

 

25 Jahre „Die Sterne“ ! Das wird nicht irgendwo gefeiert, sondern in der Stadt wo alles seinen Anfang hatte. Unterstützung bekommen die Jungs der Hamburger Schule von Madsen, Polyester und weiteren Bands. Am besten packt ihr euren Nachbarn und die nette Verkäuferin von nebenan ein- denn es müssen schließlich alle mit.

2.9., Stade

Festival

Biegsam im Park. Yoga. Wasser. Klang

Ruhe, in sich kehren, den inneren Mittelpunkt finden. Yoga verspricht die vollkommene Zufriedenheit. Am schönsten ist es draußen in der Natur, für einen Städter ein- im wahrsten Sinne des Wortes- schweres Pflaster. Im Botanischen Garten von Hamburg gibt es jedoch die Möglichkeit dem Alltagstrott zu entfliehen. Mit Massagen, Meditationsübungen und einem Markt wird das Herz eines jeden Sonnengrüßerls beglückt.

Planten un Blomen (Neustadt)

 

Mitten in der City, kein Eintritt und Astra in Massen. Das verkaufte Bier finanziert die Bands, die an den Tagen ordentliche Rock-Shows abliefern.

Rathausmarkt ab 10 Uhr

Reeperbahnfestival

Kunst und Musik auf dem Reeperbahn Festival

Wenn es wettertechnisch wieder schlechter wird, gibt es um die Reeperbahn herum nochmal ein paar ganz heiße Termine. In diesem Jahr ist Kanada das Partnerland des Club-Festivals. Eine bunte Mischung aus Jam-Sessions in Plattenläden, Kellerkonzerten, Lesungen und Kunstinstallationen.

20. – 23.9. rund um die Reeperbahn

Beitragsbild: Ulf Duda

SZENE Hamburg präsentiert: Kreisen. Festival für elektronische Musik

Die Dockville-Crew lädt mit spitzen Line-up zum ersten Kreisen-Festival in den Schuppen 52

Vorne weg gleich ein wichtiger Hinweis für all die, die sich ihre Tickets womöglich schon vor einer Weile gesichert und seitdem nicht noch mal genauer hingeschaut haben: Das ursprünglich als Location avisierte historische Kraftwerk Bille in Hammerbrook genügt den Sicherheitsbestimmungen nicht, weswegen das Festival nun in den Hamburger Hafen zieht.

Am Platz auf oder vor der Bühne muss deshalb aber keineswegs gespart werden, und so sollte der Rest vom Fest wie geplant vonstatten gehen.

Heißt: elektronische Musik in all ihren Farben und Schattierungen.

Kreisen

Spitzen-Outfit: Frank Wiedemann und Kristian Beyer alias Âme

Der erste Tag des Festivals, das von den Machern und Macherinnen des MS Dockville ins Leben gerufen wurde und nun seine Premiere feiert, findet seinen Höhepunkt in einem Set von Frank Wiedemann und Kristian Beyer alias Âme, deren satter Deep House noch jede Nacht rund gemacht hat.

Warmgespielt wird der historische Kaischuppen zuvor unter anderem von Highlife-Kassetten-Kasper Brian Shimkovitz (Awesome Tapes From Africa), den Party-Pop-Kids RSS Disco und mit einem Live-Set von Soundbastel-Wunderkind Stimming.

Am Samstag wird es dann noch bunter: Live-Sets von Fjaak, Fakear und Superpoze sorgen für Spannung zwischen knackigem Techno und spielfreudigen Electronica, Golden Pudel-Resident Cindy Looper und Erobique sorgen für Lokalkolorit galore, und mit dem US-amerikanischen Tech-House-Held Maceo Plex als krönendem Abschluss hat das Kreisen zudem einen echten Superstar im Line-up. Mehr Infos und Tickets gibt es hier.  / Friedrich Reip

Schuppen 52
21.–22.4.17, 19 Uhr

Bosse Engtanz Open Air mit Special Guests

Bosse lädt am 26. August 2017 zum Engtanz Open Air. Und Boy und Mighty Oaks sind als Special Guests dabei

Bosse

Im letzten Jahr ging es ab für Bosse. Die „Engtanz“-Tour entwickelte sich zur bis dato größten Hallentour des Künstlers und wird 2017 fortgesetzt. Am 26. August kommt es auf der Trabrennbahn in Hamburg- Bahrenfeld zum krönenden Abschluss-Heimspiel.

Bosse Engtanz -Open Air

LiLaLaune-Event: der Hamburger Kultursommer auf der Trabrennbahn. Foto: Pablo Heimplatz.

Ein Open Air mit tollen Gästen:  Boy und Mighty Oaks zwei ganz besondere „Special Guests“. Boy waren bereits 2011 als Support der gesamten Wartesaal-Tour mit Bosse unterwegs, Mighty Oaks wiederum bei fünf unvergesslichen Terminen der Kraniche-Tour 2013.

Tickets für Bosse am 26. August 2017 sind zum Preis von 35 Euro (zzgl. Gebühren) unter der Hotline 01806 – 853 653 (0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz/Mobilfunk max. 0,60 €/Min., Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. / Beitragsbild: Christian Glatthor Rocketchris Photography

Samstag, 26. August 2017 / Hamburg – Trabrennbahn Bahrenfeld / Einlass: 16 Uhr / Beginn: 18 Uhr  / www.hamburger-kultursommer.de

 

Alte Bekannte und Neuzugänge. Festivals 2017 im Überblick

Weil die Fusion in diesem Jahr nicht stattfindet, klafft bei vielen eine Lücke im Festivalkalender. Das Off the Radar-Festival in Schleswig-Holstein könnte diese Lücke ausfüllen. Auf ins Festivaljahr 2017!

Noch liegt der Gutshof im Dornröschenschlaf. Da, wo heute nur die Sonntagsfahrer Gas geben, soll bald reges Treiben herrschen. Mitten in Schleswig-Holstein liegt der Hof Ovendorf, sechs Gebäude, 4,5 Quadratkilometer Gelände. Wer Ovendorf im Navi eingibt, landet automatisch am richtigen Ort.

Viele sind sicher traurig, dass das Fusion-Festival dieses Jahr pausiert. „Nach 20 Jahren sind wir an den Punkt gekommen, einmal einen Gang runterschalten zu wollen“, schreiben die Organisatoren auf ihrer Webseite. Trotzdem lohnt es sich, das letzte Juniwochenende freizuhalten: Auf dem Off the Radar-Festival gibt es vier Tage lang Musik, Kunst und Politik fernab von ausgetretenen Pfaden. Dass der Name Programm ist, vermeldet auch das Handy: Kein Empfang in Ovendorf.

An Fusion-Flair wird es auch sonst nicht mangeln. Die Crew des Off the Radars bespielt seit 2015 den Hangar „TubeBox“ auf dem Gelände in Lärz. Mitorganisator Thomas Lengefeld hat sogar 16 Jahre Mitarbeit auf dem Buckel: „Durch die Jahre auf der Fusion haben wir ein riesiges Netzwerk aufgebaut, auf das wir jetzt zurückgreifen können.“

Die eng gestrickte Gemeinschaft zeigt sich auch im Line-Up: Große Headliner fehlen. „Wir wollen Bands, die sich aktiv dem Mainstream verweigern“, so Lengefeld. Am ehesten bekannt sind wohl Schnipo Schranke, Dÿse, Sophia Kennedy oder Ratttengold.

Auch sonst gibt es in Ovendorf im Gegensatz zu den großen Festivals keine lieblosen Bühnen mit Sponsorenwerbung sondern einen Apfelbaumgarten, eine Allee und einen kleinen Weiher.

Thomas Lengefeld traute seinen Augen nicht, als er das erste Mal das Gelände betrat: „Das müssen wir bespielen!“, war ihm sofort klar.

Das Festival hat einen entscheidenden Twist: Die Besucher tragen mit ihrem Feiern dazu bei, dass von den Einnahmen sinnvolle Projekte unterstützt werden.

Unter anderem fließt knapp ein Viertel des Gewinns in den Wiederaufbau des „Golden Pudel Clubs“. Wer das kleine Refugium am Park Fiction vermisst, kann den Pudel sogar auf dem Festival in einer Scheune besuchen.

Die Fusion ist vom kleinen Insiderfestival über die Jahre zum Großevent geworden. Nostalgiker erzählen gerne von früheren Zeiten, damals, als alles noch schöner, besser, authentischer war.

Vielleicht ist Ovendorf bald das neue Lärz und wer dieses Jahr auf dem Off the Radar feiert, kann später seufzen: „Damals …“

29.–32.6. Off The Radar – Music And Arts Festival, Hof Ovendorf


Weitere Festivals im Überblick

Auf ein Neues ! Der Hamburger Hafen hat ein weiteres Jährchen auf dem Buckel und das wird erneut gebührend zelebriert. Mit einem vielfältigen Musikangebot und hoffentlich wieder so wunderbarem Wetter wie im vergangenen Jahr.

Fr–So 5. – 7.5.17 entlang der Hafenstraße

 

Wenn es wieder wärmer wird, finden sich unterschiedlichste Bands, Musiker, Artisten und andere Künstler im Schanzenzelt ein und verwandeln es in eine kulturelle Hochburg. Dieses Jahr ist unter anderem ein Multimediavortrag der „Die Ärzte“ Biografie von Stefan Üblacker geplant. Ach ja, das Bo schaut auch vorbei.

18.5. – 2.7.17 im Schanzenpark

 

Eine riesig grüne Fläche mitten in der Stadt- natürlich wird der Stadtpark im Sommer nicht nur Anlaufpunkt für Touris sein, ganz besonders nicht wenn dort die großen Musiker aufschlagen. Traditionsgemäß eröffnet Lotto King Karl das Spektakel das sich über vier Monate streckt.

13.5. – 17.9.17 Freilichtbühne im Stadtpark

 

„Ich hab noch 10 Bänder von Scheeßel um den Arm!“ Alteingesessene wie aber auch Neulinge können sich dieses Jahr wieder auf eine geballte Ladung Rockmukke mit Matsch-Alarm freuen. Die Alt-Herren von Green Day und Linkin Park lassen sich auch blicken.

Fr–So 23.–25.6. 17 in Scheeßel

Die rund 50 Konzerte am 2. und 3. Juni 2017 finden auf insgesamt acht verschiedenen Bühnen statt, die sich um zwei Zentren – die HafenCity und das Werftgelände von Blohm+Voss – gruppieren: In der Elbphilharmonie (Großer Saal), auf der Open Air-Bühne „HfMT Young Talents“ auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie, in der Hauptkirche St. Katharinen, im „Thalia Zelt“ am Baakenhöft sowie auf vier Bühnen bei Blohm+Voss (Open-Air-Hauptbühne, Open-Air-Bühne „Am Helgen“, Alte Maschinenbauhalle, NDR Info Radio Stage in der Schiffbauhalle 3). Auch das zusätzlich zu den Konzerten stattfindende Rahmenprogramm ist nun bekannt. Das wird spannend!

Fr-Sa 2-3-6.17 

Radikal-ästhetisch und poptheoretisch-interessant – so die Beschreibung der Tanz-, Theater-, Musik-Performances vom und im Kampnagel und weiteren Standorten. Hier werden aktuelle Themen der Medienwelt auf besondere Art und Weise gestaltet und vorgestellt.

9.–27.8. 17 auf Kampnagel

 

Wie ein wahr gewordener Sommernachtstraum gibt sich das Festival bei Lüneburg.

Frauen in langen weißen Kleidern tanzen mit ihren Kindern umher, es gibt Folk-Pop und Bastel-Workshops.

Mi–Sa 2.–5. 8.17  in Luhmühlen

 

Der indische Brauch ist längst zu einer Riesenhype in ganz Deutschlands geworden. Hier wird mit allen Farben des Regenbogens fröhlich umher geschmissen und zu elektronischen Klängen abgetanzt.

Sa 5.8.17 im Volkspark Stadion

 

Moderat, Flume, SOHN; das diesjährige Line-Up hat einige zu bieten in diesem Schnapsjahr. Das Dockville ist nicht mehr wegzudenken aus der Riege der Dauer- Festival- Brenner und auch seine Brüder und Schwestern haben sich ihren Festplatz im Sommer am Deich in Wilhelmsburg gesichert. Ob Spektrum (5.8.), Vogelball (5.8.) oder Artville (29.7.–12.8.). Auf dem Festivalgelände ist den ganzen Sommer über ein vielseitiges Programm geboten. Augen und Ohren offen halten!

Fr–So 18.–20.8.17 in Wilhelmsburg

 

Ein neuer Ort für Musik und Theater wird im August unweit des Kiezes auf der Grünfläche am Nobistor entstehen. Genau hier, im Herzen der Stadt, wird er stattfinden, der Sommer in Altona, unter anderem mit Jochen Distelmayer.

 30.7 – 31.8.17, Nobistor 42

 

25 Jahre „Die Sterne“ ! Das wird nicht irgendwo gefeiert sondern in der Stadt wo alles seinen Anfang hatte. Unterstützung bekommen die Jungs von der Hamburger Schule von Madsen, Pollyester und weiteren Bands. Am besten schnappt ihr euch auch euren Nachbarn und die nette Verkäuferin von nebenan – denn es müssen schließlich alle mit.

Sa 2.9.17 in Stade

 

Wenn es langsam wettertechnisch wieder schlechter wird, gibt es um die Reeperbahn herum nochmal ein paar ganz heiße Termine. In diesem Jahr ist Kanada das Partnerland. Auf St. Pauli liegt an diesen Tagen der Fokus auf Musik, trotzdem kommt die Kunst nicht zu kurz. Eine bunte Mischung aus Jam- Sessions in Plattenläden, Kellerkonzerten, Lesungen und Kunstinstallationen.

Mi–Sa 20.–23.917. um die Reeperbahn


Uni Extra 2017Ein Beitrag aus der SZENE Hamburg Uni Extra Frühjahr/Sommer 2017. Das Magazin für Hamburgs Studenten liegt kostenfrei auf dem Campus aus und ist zusätzlich als Heft im Heft in der April-Ausgabe unseres Stadtmagazins SZENE Hamburg erschienen.