Tag der offenen Gesellschaft Foto: Gemina Picht/die offene Gesellschaft

Tag der offenen Gesellschaft – Zeit, die Freiheit zu feiern

Am 16.6.2018 ist wieder Tag der offenen Gesellschaft. Fremde und Freunde in ganz Deutschland schlemmen für die Demokratie.

Rechtspopulismus bedroht die demokratische Gesellschaft: Die AfD sitzt im Bundestag, Rassisten und Antisemiten kühlen das soziale Klima auch im Sommer herunter. Doch Abhilfe naht: Die bundesweit aktive Initiative „Die offene Gesellschaft“ zeigt Haltung – und ruft zum großen Festmahl auf. Im Namen einer offenen Gesellschaft wird am 16.6.2018 diskutiert, sich kennengelernt oder ein Zeichen gegen Hass gesetzt: Mit mehr als 1000 Tafeln im öffentlichen Raum, bei denen jeder willkommen ist oder zum Veranstalter werden kann. „Wir wollen demokratische Werte erhalten“, sagt Pressesprecher Erik Enge und meint damit die im Grundgesetz verankerten Rechte wie die Freiheit von Diskriminierung und individuelle Lebenssicherheit.

#dafür

Wichtig ist der offenen Gesellschaft, sich für etwas einzusetzen: für eine offene Gesellschaft eben, die Spaß macht. Und zwar allen! Und für die Freiheit, die das Leben bereichert. Unter dem Hashtag #dafür werden die Tafeln und Aktionen am großen Tag in den sozialen Medien sichtbar.

Essen verbindet

Picknicken mit einem Kasten Bier im Park oder ein Viergängemenü im Vorgarten? Alles ist möglich und gilt als Tafel. Ab sofort heißt es: Das Buffet ist eröffnet und auf der Homepage kann man seine Tafel anmelden.

Text: Sabrina Pohlmann
Beitragsfoto: Die offene Gesellschaft/Gemina Picht

www.die-offene-gesellschaft.de

Tafeln in Hamburg:

Vollständige Karte unter www.die-offene-gesellschaft.de/16juni/tafeln

Hat euch der Beitrag gefallen? Für mehr Stories aus Hamburg folgt uns auf Facebook und Instagram.


Noch mehr Initiativen:

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.