(11.8.) Musik, Laurel Halo, Esmark und Fallbeil, Kampnagel, 22 Uhr

Poptheoretisch interessant sollen die Künstler des Internationalen Sommerfestivals auf Kampnagel sein und eine radikale ästhetische Sprache sprechen. Bedingungen, die von den drei Acts des heutigen Abends mit leichter Hand erfüllt werden.

Über allem schwebt Laurel Halo. Ihr entrückter Gesang wird in eine Maschine aus Ambient, UK-Bass, Folk und Techno gesogen, auf dass es kein Entrinnen gibt. Bester elektronischer Future-Pop aus dem Hause Hyperdub.

„Māra I“ und „Māra II“ heißen die beiden Alben, die zuvor von Esmark vorgestellt werden. Das Bureau-B-Signing bewegt sich in den modrigen Kellergewölben des analogen Synthesizertums. Nummer drei ist das Duo Fallbeil, das durch schneidende Tracks wie „Ausnahmezustand“ die Synapsen neu justiert.

/ MF

Kampnagel
11.8.17, 22 Uhr

/ Beitragsbild: Phillip Aumann