(13.11.) Literatur, Frauen(-Bilder) in der Literatur des Islam, Uni Hamburg, 18:15 Uhr

Kann man den Islam feministisch deuten? Viele Muslima begründen ihr Streben nach Gleichberechtigung mit dem Koran. Als frauenfeindlich beurteilen sie vorherrschende Interpretationen, nicht die Korantexte selbst. Der islamische Feminismus entstand in den 1990ern im Iran – der Vortrag Frauen(-Bilder) in der klassisch-islamischen Rechtsliteratur, Lyrik und Belletristik analysiert Stereotype, stellt Fremd- und Selbstbilder gegenüber und untersucht Frauenbilder in der klassischen islamischen Literatur.

/ JVW

Universität Hamburg, Hauptgebäude (Hörsaal C)
13.11.17, 18:15 Uhr