(14.4.) Musik, Thomas l’Etienne/Samantha Wright Quintett, KunstKate, 20 Uhr

Sponsored

Wenn der Klarinettist Thomas l’Etienne nicht gerade für Konzerte auf der Welt unterwegs ist und musikalisch zwischen Hamburg, Rio de Janeiro und New Orleans reist, gibt er sein Wissen an jüngere Generationen weiter. 2017 lernte er die Bandleaderin Samantha Wright kennen, deren Ensemble er an der Hochschule für Musik und Theater unterrichtete. Thomas war von Samanthas Talent begeistert. Er wollte mit der jungen Klarinettistin ein gemeinsames Projekt starten. Für beide war klar: Der traditionelle Jazz muss dabei Mittelpunkt stehen. Heute geben Thomas l’Etienne und Samantha Wright in der KunstKate mit ihrem Quintett ein gemeinsames Konzert.

Samatha Wright gehört zwar zu einer neuen Generation von Klarinettistin, trotz ihres Talents für modernen Jazz besitzt aber auch sie ein Gefühl für die Traditionen dieser Musik. Sie studierte am renommierten Birmingham Conservatoire Jazz und wurde schnell zum „name to watch“, wie ein britisches Jazz-Magazin schrieb. Ihr Zusammenspiel mit Thomas l’Etienne ist von viel musikalischer Empathie und gemeinsamer Inspiration geprägt. Zusammen mit den beiden Klarinettisten treten in der KunstKate nicht weniger talentierte Jazzmusiker auf: Der Pianist Jonas Oppermann, Schlagzeuger Leon Saleh und Bassist Oliver Karstens holen rhythmisch und solistisch das Beste aus sich und der gesamten Band.

KunstKate
14.4.18, 20 Uhr