(14.6.) Märkte/ Feste, Gin Salon III, PrinzKommaBernhart, 18:30 Uhr

Wir sind im Gin-Fieber! Beim Gin-Salon des Hamburger Abendblatts und der SZENE HAMBURG könnt ihr euch durch die Kreationen fünf norddeutscher Gin-Manufakturen probieren. Bereit für eine kleine Geschichtsstunde? Im frühen 18. Jahrhundert entdeckte ein schottischer Arzt, dass Chinin sowohl als Prävention als auch als Heilmittel gegen Malaria eingesetzt werden kann. Das kam vor allem den britischen Kolonialisten zu Gute, die in ihrem Besetzungsgebiet mit Malaria zu kämpfen hatten. Denn Chinin wurde damals noch in viel größeren Mengen als Bitterstoff ins Tonic Water gegeben. Um den Konsum des bitteren Getränks ein wenig angenehmer zu machen, mischten die britischen Soldaten also einfach Zucker, Limetten und Gin dazu – die Geburtsstunde des Gin Tonics.

Heute ist in dem beliebten Longdrink natürlich viel weniger Chinin enthalten, auch wenn die leicht bittere Note den Gin Tonic so ausmacht. Kein Wunder also, dass sich das Getränk vor allem in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Sommerdrinks gemausert hat. Fans der Wacholder-Spirituose können sich beim „Gin Salon“ am 14. Juni durch fünf echt-norddeutsche Gin-Sorten probieren. In der dritten Runde der Veranstaltungsreihe von SZENE HAMBURG und Hamburger Abendblatt gibt es die Spirituose (mit oder ohne Tonic), leckere Burger vom Grill, eine Überraschung von SAL de IBIZA und eine charmante Moderation von Marek Erhardt. Alles ist im Eintrittspreis (70,90 Euro) enthalten. Lange Rede, kurzer Gin: Der Salon ist für Feinschmecker und Gin-Liebhaber ein Muss!

PrinzKommaBernhard
14.6.18, 18:30 Uhr