(15.5.) Literatur, „Ruhrpottromantik“, Grüner Jäger, 19:30 Uhr

Leonie Warnkes erstes Soloprogramm über die alltägliche Absurdität des Mensch-Seins. Die Texte aus „Ruhrpottromantik“ handeln von Körperbehaarung, First Love und Berliner-Luft-Exzessen. Was die Leipzigerin zu sagen hat, ist radikal – mit ungeziertem Witz und strenger Offenheit. Mit musikalischer Begleitung, Weißweinschorle und eingeschobener Publikumsdiskussion – so läuft ein Soloabend der freischnäuzigen Autorin mit den unleugbaren Ruhrpottwurzeln.

/ JVW / Foto: Ludwig Neumyar

Grüner Jäger
15.5.18, 19:30 Uhr