(16.6.) Literatur, Stop Klock Poetry Slam N° 11, Christianskirche, 20:30 Uhr

Die altonale feiert in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag und sorgt für 17 Tage voller bunter Kultur: Mehr als 2.000 Künstler treten auf – und einige von ihnen stellen dabei die ganz großen Fragen. „Wovon sollen wir träumen“ zum Beispiel ist das Motto des elften Stop Klock Poetry Slams, der Samstag in der Christianskirche stattfinden. Slammer wie David Friedrich, Mona Harry und Hinnerk Köhn treten an, um mit pfiffiger Poesie und gewaltigem Wortwitz Publikum und Jury zu überzeugen. Als Stargast kommt Julian Heun aus Berlin. Über ihn schrieben die Kollegen von „Zeit Online“ schon: „Er kann auf Alliterationen herumtrakln und Wortungetüme aufschütten, bis das Alphabet knirscht“.

Moderieren wird den Abend Hartmut Pospiech von „Hamburg ist Slamburg“ sowie der Pastor Frank Howaldt. Gesungene Worte gibt’s von Igor Zeller.

Besucher zahlen so viel Eintritt, wie sie möchten.

/ MT / Foto: Saskia Bauermeister

Christianskirche am Klopstockplatz
16.6.18, 20:30 Uhr