(19.2.) Literatur, Hans-Uwe Seib, Eidelstedter Bürgerhaus, 19 Uhr

Ein bisschen lokale Heimat- und Geschichtskunde für Hamburger Jungs und Deerns: In seinem autobiografischen Werk „Mein erstes Leben“ schildert der Autor Hans-Uwe Seib seine Lebenserinnerungen ab dem Jahr 1939 – unter anderem seine Zeit als Flüchtlingskind und Lagerinsasse in Altona und als Hafenarbeiter. Im Eidelstedter Bürgerhaus bekommen die Zuhörer so hautnah die Eindrücke eines Zeitzeugen vermittelt – aus einer Epoche, die uns heute oftmals als unfassbar fern erscheint.

/ UT

Eidelstedter Bürgerhaus
19.2.18, 19 Uhr