Roosevelt

(21.4.) Musik, Roosevelt, Mojo Club, 20 Uhr

Tanzbare Sommermelancholie. Vom Eigenbrötler zum gefeierten German Wunderkind ‒ so liest sich die Kurzform der Vita von Marius Lauber, der unter dem Künstlernamen Roosevelt im vergangenen Jahr mit seinem gleichnamigen Debütalbum nicht nur die heimische, sondern auch die internationale Musikpresse in Verzückung versetzte. Das lag vor allem daran, dass der Sound so gar nicht nach Laubers Geburtsstadt, dem nordrhein-westfälischen Viersen, klingt, sondern die perfekte Symbiose zwischen britischer Clubmusik und leichtfüßigem Disco-Pop darstellt. Tanzbare Melancholie, mit der der 25-Jährige die Kurze-Hosen-und-Sonnenbrillen-Saison einläutet. / KGR

Mojo Club
21.4.17, 20 Uhr