Neuer Club: VOLT

In einem Backsteingebäude unter den Messehallen eröffnete die neue Nachtleben-Location. Der clubkompatible Pianist Martin Kohlstedt spielt dort am 2. April

Villa Nova, Monkeys Music Club oder Pal sind nur einige Namen, die mit Neueröffnungen in den letzten Monaten von sich Reden machten. Letztere feiern ihre Partys in der Karolinenstraße 45, im alten Backsteingebäude unter den Messehallen. Genau an dieser Stelle ist nun ein weiterer Laden entstanden. Mitte März eröffnete der Volt Club. Während es im Pal vor allem ums Feiern geht, stehen hier Konzerte im Vordergrund. „Der musikalische Fokus liegt auf elektronischer Musik“, erklärt Booker Candy Glas.

„Daneben finden gleichwertig HipHop, Folk, Songwriter und mitunter auch Jazz bei uns eine Bühne. Es soll eine Art Spielwiese für Experimente und Entdeckungen sein“. Ein Konzept, mit dem die Veranstalter ihrem Publikum Künstler aus unterschiedlichen Genres näher bringen wollen und auch Nischenkünstlern eine Bühne bieten. Für April bedeutet dies unter anderem Auftritte von Martin Kohlstedt (2.4.), JMSN (12.4) oder Noah Kin (28.4.) – für Hamburg eine positive Erweiterung der Musiklandschaft!

VOLT
Karolinenstraße 45 (St. Pauli)
2.4., 20 Uhr

Text: Ole Masch