Georgische Supra

FoodSZENE – Speisen und Wein in rauen Mengen: die georgische Supra

Autorin Sina Greinert und Illustratorin Uta Röttgers haben auf ihrer Reise durch Georgien die Gastfreundschaft und Esskultur schätzen und lieben gelernt. Herausgekommen ist eine Graphic Novel der besonderen Art

In einem Weinkeller in Tiflis erheben fünf Georgier und eine Hamburgerin, Lika, ihre Gläser. Lika ist zum ersten Mal in Georgien, der Heimat ihres Vaters, den sie nie kennengelernt hat. Auf ihrer Reise durch das kleine Land im Kaukasus erhofft sie sich, der georgischen Kultur, den Menschen und ihren eigenen Wurzeln näherzukommen. Und was ist da verbindender, als ein Essen unter Freunden! Dass sich die besten Gespräche bekanntermaßen am Esstisch entwickeln, ist ein kulturübergreifendes Phänomen. In dieser Hinsicht hat Georgien, “die Wiege des Weines”, eine besondere Tradition zu bieten: die Supra. Dabei handelt es sich um ein Festessen, bei dem Speisen und Wein in verschwenderischen Mengen in der Tischmitte serviert werden. Getrunken werden darf allerdings nur, wenn ein wohlüberlegter Trinkspruch ausgesprochen wird.

Georgisches FestessenAuf die Tafel kommen Köstlichkeiten wie Auberginen mit Walnusspaste, Teigtaschen mit Hackfleischfüllung oder Rote-Bohnen-Suppe. Das warme Klima, die fruchtbaren Täler und die traditionsreiche Weinkultur haben Georgien auch den Beinamen “Italien des Ostblocks” eingehandelt. Bekannt ist das Land auch für seine Warmherzigkeit und Gastfreundschaft – darüber sowie über Georgiens bewegte Vergangenheit berichten die Autorin Sina Greinert und Illustratorin Uta Röttgers aka ZAZA in einem 150-seitigen Comic. “Die Georgische Supra” soll 2019 erscheinen – vorausgesetzt, die Finanzierung der Druckkosten ist gesichert. Aktuell läuft eine Crowdfunding-Kampagne bis zum 17. Oktober 2018. Großzügige Unterstützer erhalten die einmalige Chance, als Comicfigur bei einem Weingelage im Buch verewigt zu werden.

Text: Jasmin Shamsi
Illustration: Uta Röttgers


Who the fuck is…

Foto: Philipp Jung

Unsere Kollegin Jasmin Shamsi schlemmt sich für uns durch Hamburg. Als Foodredakteurin schlägt ihr Herz für Kultur und Kulinarik – die zwei großen Ks, für die sie brennt. Für uns spürt sie die Geschichten über Macher und Marken auf und serviert sie brühwarm und immer neu gewürzt – online, in jeder Ausgabe der SZENE HAMBURG und auf Instagram unter @szenehamburg.essentrinken 


Noch mehr #FoodSZENE?


Auf den Geschmack gekommen? Für mehr Stories aus Hamburgs #foodszene folge uns auf Facebook und Instagram.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.