TurtleToe-Ferdinands-Gin

GinSalon 4: Diese Gin-Hersteller machen mit! – Vol. 1

Let the evening be gin! Gin-Liebhaber sollten dieses Event in ihren Kalender eintragen: Am 25. Oktober wird der GinSalon zum vierten Mal von der SZENE und dem Abendblatt veranstaltet. Im PrinzKommaBernhard bieten an diesem Abend zehn Gin-Hersteller ihre Kreationen an. Teil 1 unserer Serie “GinSalon 4: Diese Hersteller machen mit”.

1) Elephant Gin – Afrika in Flaschen

Elephant-Gin-Flasche

15 % des Gewinns gehen an Stiftungen zur Rettung von Elefanten.

Der Elepahnt Gin ist ein preisgekrönter London Dry Gin aus Deutschland, der durch seinen außergewöhnlichen Geschmack aus 14 sorgfältig ausgewählten Botanicals besticht. Inspiriert von der Natur Afrikas setzt Elephant Gin auf seltene afrikanische Kräuter, die sich mit frischen Äpfeln und reinem Quellwasser aus Deutschland vereinen. Bonus: Elephant Gin gibt etwas an den Kontinent zurück: 15% des Gewinns jeder 500ml Flasche Elephant Gin geht an zwei afrikanische Elefantenstiftungen, die sich gegen Wilderei einsetzen, während 15% des Gewinns jeder Miniaturflasche an ein Elefantenwaisenhaus in Nairobi gespendet werden.

2) Ferdinands Gin – Der Gin der aus dem Weinberg kommt

Eine weitere Besonderheit von Ferdinand’s: Die Dampfinfusion mit frischen Kräutern.

Der Forstmeister Ferdinand Geltz ist u.a. Namensgeber dieses mit Riesling infundierten Dry Gins. So konsequent wie keine zweite Spirituose in Deutschland hat sich Ferdinand‘s Saar Dry Gin der Idee verschrieben, ein aromatisches Abbild seiner Heimatregion zu erschaffen. Die Region im Dreiländereck zwischen Deutschland, Luxemburg und Frankreich, dort, wo die Saar auf die Mosel trifft, war 2013 der Ausgangspunkt für die Entwicklung von Ferdinand’s Saar Dry Gin. Viele der 30 Bontanicals, mit denen Ferdinands aromatisiert wird, sind von der Wildflora der Weinberge beeinflusst.

3) LUV & LEE – Frischer Wind im Glas

LUV&LEE wird in Hamburgs ältester Spirituosenmanufaktur in Familienbesitz, Heinr. von Have, hergestellt.

Luv und Lee, in der Seemannssprache die dem Wind zugewandte und abgewandte Seite eines Schiffes, sind Namensgeber für die neue Gin-Kreation aus Hamburg. Typisch norddeutsch nicht nur im Namen, zeigt LUV&LEE Hanseatic Dry Gin (43 % Vol.) auch geschmacklich viele Anklänge an seine Heimat: Aquavit-Noten, Sylter Meersalzkristalle, Zitronenschalen und Lemongrass formen den frischen, ehrlichen Charakter dieses Manufaktur-Gins. Gin-Botanicals wie Wacholder und Koriander verbinden sich harmonisch mit den typischen Sternanis- und Kümmelnoten des Aquavits. Lemongrass und Zitrone stehen für hanseatische Weltoffenheit und das Fernweh des Seefahrers. LUV&LEE bringt frischen Wind ins Glas – und eine frische Brise in den deutschen Gin-Markt.

 

GinSalon 4: 25.10.18, 19 Uhr, PrinzKommaBernhard (Neustadt), Tickets unter www.abendblatt.de/ginsalon


Hier geht’s lang zu “GinSalon 4: Diese Hersteller machen mit! – Vol. 2”:


So war der GinSalon 3:


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.