(2.4.) Kunst, Warten, Hamburger Kunsthalle, 14 Uhr

Die Düsseldorfer Künstlerin Ursula Schulz-Dornburg (*1938) reist seit Jahrzehnten um die Welt und fotografiert die Strukturen, die der Mensch in der Landschaft hinterlassen hat. Zum Beispiel Bushaltestellen in Armenien oder Kasachstan, die in der großartigen Ausstellung „Warten“ in der Kunsthalle zu sehen sind. Im Gespräch mit Dr. Katharina Hoins vom Warburg Haus erzählt die vielfach ausgezeichnete Künstlerin von ihrer Arbeit (Abb.: Erevan-Parakar, 2004). / SD

Hamburger Kunsthalle
2.4.17, 14 Uhr

(1.4.) Nachtleben, FRAU HEDIS Frühlingsparty, Frau Hedi, 19 Uhr

Martin Mandola, Wilhelmsburg-homegrown DJ, mitunter auch am Banjo im Einsatz, feiert die ganze Welt der tanzbaren Sounds ab: Blatnjak, Balkan, Bluegrass und BummBumm. Und das auf dem Boot bei, jaaaa, frühlingshaften Temperaturen,
Ausgehend von seiner musikalischen Heimat – 20vor8´s HotKlezmer – nimmt seine Plattentellerreise im Laufe der Nacht, ohne Rücksicht auf Schwindel, Gewinne und Verluste, Kurs auf den interplanetaren Limbus aller verlorenen und dancewütigen Hafenseelen.
19 – 22 Uhr, Vvk 9,- (zzgl. Vvk-Gebühr); Ak 10,-
22 – 01 Uhr, Vvk 9,- (zzgl. Vvk-Gebühr); Ak 10,-
Tickets gibt es hier.

(1.4.) Stadtleben, Der Sommer auf St. Pauli, Spielbudenplatz, 16 Uhr

Sommer, Baby! Sobald die Tage länger und die Nächte lauer werden, startet auf dem Spielbudenplatz der Sommer auf St. Pauli. Ab 16 Uhr können ab dem 1. April an den Containerbars die leckersten Cocktails, Kaffeespezialitäten, kulinarischen Leckereien und natürlich kühles Bier bis zum Abwinken genossen werden. Obendrein präsentieren sich tägliche (bis auf Montag) wechselnde Liveacts auf unserer Bühne.

Spielbudenplatz
ab 1. 4.17, ab 16 Uhr

(1.4.) Stadtleben, Spring Beer Day, Altes Mädchen, 12 Uhr

Beim Spring Beer Day am 1. April 2017 werden euch 20 grandiose Brauereien mit ihren frühlingsfrischen Bieren begeistern. Flaniert, probiert, schnackt und stoßt mit uns auf diese wunderbare Jahreszeit an!
Neben all dem guten Craft Beer könnt ihr euch auf leckeres Essen aus dem Alten Mädchen freuen. Wer nicht genug von den edlen Hopfentropfen bekommen kann, ist in unseren spannenden Bier-Workshops ganz sicher richtig aufgehoben. Und wer Bierkonsum nicht von Musikkonsum trennen kann, lauscht an diesem Tag einfach den Klängen des clubkinder Klanglabor. Klingt super? Wird es auch.

Der Eintritt für den Spring Beer Day beträgt 5 Euro. Professionelle Tastinggläser gibt es gegen Pfand. Die Preise pro Bier liegen zwischen 1 Euro (0,1 l) und 3 Euro (0,3 l).
Öffnungszeiten: 12-23 Uhr

Altes Mädchen
1.4.17, 12-23 Uhr

(1.4.) Verlosung! Nachtleben, Salsa Party, Spielbank Hamburg, 20 Uhr

SALSA – das ist Leidenschaft pur! Cesar Ampuero Sanchez und seine Crew präsentieren eine Salsa-Nacht vom Feinsten. Cesar Sanchez stammt aus einer bekannten Künstlerfamilie Lateinamerikas und begann bereits im zarten Alter von 4 Jahren seine Karriere auf dem Tanzboden. Das wird eine heiße Nacht.

Einlass in die Lounge ab 20 Uhr – Livemusik ab 22.00 Uhr. Eintritt: 2,-€ (ab 18 Jahre). Der Preis beinhaltet das Live-Event und den Casinobesuch. Geöffnet: Lounge bis Veranstaltungsende, Casino bis 4 Uhr.

Spielbank Hamburg
1.4.17, 20 Uhr

Wir verlosen 2×2 Tickets für die Salsa Party. Einfach eine Mail senden mit dem Betreff “Salsa“ an verlosung@vkfmi.de. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihr Alter an. Einsendeschluss: 31.3.17, 10 Uhr. Viel Glück.

(1.4.) Film, In, an, um St. Pauli, B-Movie, 17 Uhr

In, an, um St. Pauli. Es lebe St. Pauli! Mit sieben Filmen feiert das B-Movie im April unser quirliges Viertel. Genauso bunt wie das Leben auf den Straßen ist auch die Filmauswahl. Los geht es mit „Lampedusa“ (Foto), einer Flüchtlingsdoku von Rasmus Gerlach. Gezeigt werden außerdem „Razzia in St. Pauli“ von 1932, „Schmuck der Straße“ über Transfrauen, die Tätowier-Liebeserklärung „Flammend Herz“, die Doku „Domenica“, ein Curd-Jürgens-Schinken und „Er tanzte das Leben“ über den jüdischen Tänzer Sylvin Rubinstein. / MAS

B-Movie
1.4.17, 17 Uhr

 

(31.3.) Nachtleben, Dubfire & Oliver Huntemann, Uebel & Gefährlich, 24 Uhr

Retropectivo. Der US-Amerikaner Ali Shirazinia aka Dubfire aka eine Hälfte von Deep Dish kann aus eigener Erfahrung berichten, wie sich ein Grammy Award im Regal macht. Gemeinsam mit dem Deep-Dish-Kollegen Sharam Tayebi durfte er einen solchen 2002 für den besten Remix von Dildos „Thank You“ nach Hause tragen. Auch als Einzelkünstler reist er mit seinem Tech-House-Sound äußerst erfolgreich um die Welt und macht einen kurzen Zwischenstopp im Bunker, wo er Seite an Seite mit der Hamburger Produzenten-Legende Oliver Huntemann die Abendgestaltung übernimmt. / MME

Uebel & Gefährlich
31.3.17, 24 Uhr

 

(30.3.) Musik, Joel Havea Trio, Knust, 21 Uhr

Joel Havea ist Songwriter, Sänger, großartiger Gitarrist und leidenschaftlicher Performer. Seine Songs sind von vielfältigen musikalischen und kulturellen Einflüssen geprägt sind. In Tonga geboren und in Melbourne aufgewachsen, wurde Joel schon früh zum Teil der pulsierenden vielseitigen Musikszene der kulturellen Hauptstadt Australiens. Sein Stil ist sehr vielseitig und zieht Inspiration aus verschiedenen Musikrichtungen wie Soul und Pop, Blues, Roots und Reggae, verbunden mit der Lässigkeit und sonnigen Stimmung seiner zwei Heimaten. Doch der Mann ist nicht nur alleine musikalisch unterwegs.

Joel Havea und seine Band aus Hamburg, das Joel Havea Trio,veröffentlichen am 31. März ihr neues Album.

Die Rhythmussektion des Trios, Leo Lazar (Drums & Gesang) und Arnd Geise (Bass & Gesang) geben Joel’s Musik einen unverwechselbaren Boost, der sowohl live als auch im Studio funktioniert. Im Knust könnt Ihr euch davon am Donnerstag überzeugen.

Knust
30.3.17, 21 Uhr

(30.3) Redaktionskonzert Edition 3, Fotos, SZENE HAMBURG, 19 Uhr

Redaktionskonzert, die dritte. Wir freuen uns, die Band Fotos in unseren Räumen begrüßen zu dürfen. Ihr aktuelles Album wird Freitag erscheinen. Wir sind gespannt, was die Fotos uns an diesem Abend als kleine Vorschau servieren werden. Wie immer sind die Gästelisten-Plätze streng limitiert und nur per Los erhältlich. 20 Leser haben das große Glück, am Donnerstag dabei zu sein. Ein Konzert unter Freunden. Klein, fein, unvergesslich.

Tipp: Ab 19 Uhr übertragen wir das Konzert live auf Instagram und auf Facebook. 

(31.3.) Musik, Django 3000, Molotow, 20 Uhr

Neues Album, neue Tour. Gipsy Disco war gestern – die Djangos  rocken über alle musikalischen Grenzen hinweg. Es groovt wieder gewaltig im Django-Kosmos. Und doch klingt’s anders. Neben Willy Löster ist dafür auch Produzent Olaf Opal (u.a. The Notwist, Sportfreunde Stiller, Juli) verantwortlich.

Am 31. März spielen die Jungs im Molotow. Es darf gefeiert und getanzt werden.

Molotow
31.3.17, 20 Uhr