Verlosungen von Tickets für Konzerte, Theaterstücke, Partys und mehr

Airport-DJ Mad (18.7.)

Der Beatbastler der Beginner beschallt am 18.7. die S-Bahn-Station Hamburg Airport. Wir verlosen Tickets

Wer nach einer Nacht auf dem Kiez die S1 nimmt, um nach Hause zu fahren, kennt das vielleicht: Von Station zu Station schreckt man auf. Nein, nicht wieder einschlafen. Gleich muss ich rauszzzzzzzz…. Und zack ist man an der Endhaltestelle “Hamburg Airport”. Verdammt!

Dann doch lieber gleich dort zum Feiern treffen. Einmal im Jahr geht das. Dann beschallen Beatproduzenten die S-Bahn-Station im Hamburger Norden im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals. DJ Mad von den Beginnern tritt dabei 2015 in die Fußstapfen von Henning Besser, dem DJ von Deichkind. Er bringt am 18. Juli die Gleise zum Vibrieren. Zwei Sonderzüge (aus Wedel und Aumühle) fahren quasi direkt in den Club.

Wer nach der Veranstaltung noch weiterfeiern möchte, fährt halt zum Kiez – oder nimmt den Flieger nach Ibiza.

SZENE HAMBURG verlost 4×2 Plätze auf der Gästeliste für die Party mit DJ Mad in der S-Bahn-Station Hamburg Airport. Sende eine E-Mail mit Vor- und Nachname sowie dem Stichwort „DJ Mad“ bis zum 15.7. (11 Uhr) an online-verlosung@vkfmi.de

Schleswig-Holstein Musik Festival

Wer hätte das gedacht? Das Festival (11.7.–30.8.) steht in erster Linie für klassische Musik. Aber unter den 178 Konzerten, die sich schwerpunktmäßig Peter Tschaikowsky widmen, befindet sich auch eine feine Selektion von Popkünstlern! Unter dem Motto „Lustern“, plattdeutsch für „Lauschen“, treten beim SHMF der stimmgewaltige Soulsänger Gregory Porter, der Schauspieler und Sänger Ulrich Tukur, die Jazzlegene Al Jarreau und HipHop-DJ-Mad auf. Wie es sich für das Festival gehört, jeder an unterschiedlichen Spielstätten zwischen Hamburg und Dänemark.

Text: Lena Frommeyer & Alessa Pieroth
Foto: Robert Wunsch

Carlos Santana (2.7.)

Der Mexikaner ist eine Legende, das darf man ungestraft behaupten. Für sein Konzert im Stadtpark verlosen wir Tickets

Roter Anzug, goldene Kette und der obligatorische Filzhut, unter dem die schwarzen Locken bis über die Schultern reichen – so stand Carlos Santana bei den Billboard Latin Music Awards 2015 auf der Bühne. Der Mexikaner ist eine Legende, das darf man ungestraft behaupten. Zwischen seinem historischen Auftritt bei Woodstock und dem neuesten Album „Corazón“ (2014) liegen 45 Jahre. Viel Zeit, um die Techniken des Rock’n’Roll mit afro-kubanischen Rhythmen zu verheiraten und dabei eine Botschaft in die Welt hinauszutragen: Es gibt Unterschiede und doch sind wir alle gleich, weil wir eins sind.

Seit seiner Superplatte „Supernatural“ (1999), die eine Flut an Grammys in sein Wohnzimmer spülte, holt Santana sich regelmäßig prominente musikalische Verstärkung ins Tonstudio. Man kann das mögen oder nicht, „Vielfalt“ oder „Featurewahn“ nennen. Auf „Corazón“ sind unter anderem Pitbull, Gloria Estefan und Jazz-Legende Wayne Shorter zu hören. Der Open-Air-Auftritt im Hamburger Stadtpark ist eines von nur drei Deutschland-Konzerten.

Text: Lena Frommeyer
Foto: Rubén Martín

SZENE HAMBURG verlost 2×2 Plätze auf der Gästeliste für das ausverkaufte (!) Konzert auf der Freilichtbühne im Stadtpark Hamburg. E-Mail mit Vor- und Nachname sowie dem Stichwort „Santana“ bis zum 1.7. (11 Uhr) an online-verlosung@vkfmi.de

Freilichtbühne im Stadtpark
Saarlandstraße / Ecke Jahnring (Barmbek-Nord)
2.7., 19 Uhr

Y’Akoto im Stadtpark (3.7.)

Die gebürtige Hamburgerin vollführt den Spagat zwischen Gute-Laune-Knallern und nachdenklichen Songs. Wir verlosen Tickets

Nach dem ausverkauften Abschlusskonzert ihrer Moody Blues-Tour im Dezember in der Fabrik kehrt Y’Akoto zurück in die Hansestadt, die sie neben Paris und Togos Hauptstadt Lomé ihre Heimat nennt. Und macht hier gleich das ganz große Fass auf. Denn Schauplatz ist dieses Mal die Freilichtbühne im Stadtpark. Zweifelsohne lassen sich ihre Hits wie Without You oder Perfect Timing am besten unter freiem Himmel mit einer gehörigen Portion Sommersonne genießen.

Jedoch geht die Sängerin auf ihrem neuen Album auch auf die ernsten Dinge des Lebens ein. So erzählt sie im Stück Off The Boat vom Tod eines jungen Mannes, der auf einem afrikanischen Flüchtlingsschiff unterwegs ist und nie sein Ziel erreicht. Und in Come Down To The River nähert sie sich leise dem Thema Selbstmord.

Wie die gebürtige Hamburgerin die Schere zwischen Gute-Laune-Knallern und nachdenklichen Stücken hinbekommt, wird sich zeigen. In jedem Fall wird sie auch jetzt das Publikum mit ihrer außergewöhnlichen Stimme, ihrer sympathischen Bühnenpräsenz und ihrer zuckersüßen Art einfangen. Wenn der Groove auch bei den Zuschauern stimmt, steht einer tollen Nacht unterm Sternenhimmel nichts im Weg.

Text: Theresa Huth
Foto: Bob Pixel

SZENE HAMBURG verlost 2×2 Plätze auf der Gästeliste für das Konzert auf der Freilichtbühne im Stadtpark Hamburg. E-Mail mit Vor- und Nachname sowie dem Stichwort „Y’Akoto“ bis zum 2.7. (10 Uhr) an online-verlosung@vkfmi.de

Freilichtbühne im Stadtpark
Saarlandstraße / Ecke Jahnring (Barmbek-Nord)
3.7., 19 Uhr

2×2 Tickets: Michael Wollny (19.6.)

Das zweite Klubkonzert von NDR Kultur Neo findet am 19.6. im Mojo Club statt – u.a. mit dem Jazz-Pianisten Michael Wollny und Produzent J. Peter Schwalm, der schon mit Größen wie Kraftwerk oder Brian Eno arbeitete. SZENE HAMBURG verlost 2×2 Plätze auf der Gästeliste. (Foto: ACT Joerg Steinmetz)

E-Mail mit Vor- und Nachname sowie Stichwort “Klubkonzert” bis zum 19.5. (11 Uhr) an online-verlosung(at)vkfmi.de

Mojo Club
Reeperbahn 1 (St. Pauli)
19.6., 18.30 Uhr (Einlass)

(10.2.) Musik, 4fakultät, Künstlerhaus Faktor, 21 Uhr

Ein Raum. Vier musikalische Positionen. Eigene Songs und gemeinsame Improvisation. Bei der Konzertreihe 4fakultät bringen die Kuratoren Konstantin Bessonov, Mark Matthes und Simon Roessler unterschiedlichste Künstler für stilübergreifende Improvisation zusammen. Am 10. Februar geht’s in die siebte Runde: Im Künstlerhaus Faktor treffen zum ersten Mal Ansgar Wilken, Love Songs, Gold & Zull sowie Lena Geue aufeinander.

Der bildende Künstler Ansgar Wilken ist Multiinstrumentalist mit einer Vorliebe zum Cello. Das Trio Love Songs aus Hamburg hat seine Wurzeln im Free-Jazz, Krautrock und Pop. Die klassisch ausgebildete Sängerin Pegelia Gold steht im Duo mit dem DJ und Elektroniker Markus Zull auf der Bühne und Lena Geues roter Faden ist die Gitarre, die warme, zarte Stimme und Liebe für Chor, Rock und Folk. Sie alle spielen ihre eigenen 15-minütigen Sets, treten im Übergang aber in einen musikalischen Dialog und liefern so ganz neue akustische Welten. Es gibt nämlich weder Pause noch Umbau, sondern nur ein Miteinander – Scheitern nicht ausgeschlossen, Unberechenbarkeit garantiert.

„Wir sind sehr gespannt, wie sich die zärtlich-filigranen Pop-Storys von Lena Geue zu den feinfühlig bis treibenden Cello-Rhythmen von Ansgar Wilken verhalten. Oder was passiert, wenn eine Welle minimaler Synthie-Jazz Monotonie von Love Songs mit imperativ fragenden Texten auf die elektronisch gerahmte und verfremdete Stimme zwischen Minnesang und romantischem Chanson von Gold & Zull trifft“, so die Kuratoren. Im Anschluss lädt das Faktor mit den DJs Phil Struck und DMAH zu gemeinsamen Gesprächen mit den Kuratoren und Künstlern ein.

/ ILO / Foto: Phil Struck

Künstlerhaus Faktor e.V. 
10.2.18, 21 Uhr


  Wir verlosen 2×2 Plätze auf der Gästeliste für 4fakultät!

Wie könnt Ihr mitmachen? Na so:


(24.6.) Verlosung! Nachtzug U-Bahn Rave w/ Art & Brothers, Schlump, 21 Uhr

Die Gang von Art & Brothers bringen ihre Raves wieder in die U-Bahn! Am 24. Juni dröhnen fette Beats und Bässe aus den Wagons. Der Nachtzug rollt. Und wir verlosen Tickets für den Event

Wie funktioniert’s?

Die U-Bahn fährt zu drei verschiedenen Zeiten ab Bahnhof Schlump ab. Ihr könnt euch online für eine Abfahrtzeit entscheiden. Die Fahrt wird ca. 45 Min. dauern. Die Tickets sind auch für die anschließende Veranstaltung im Bahnhof Pauli gültig.

Nachtzug

Wenn der Zug steht, wird im Bahnhof Pauli weiter gefeiert. Foto: Valentin Ammon

Die Tickets sind rar und begehrt und im VVK erhältlich.
Maximal könnt ihr im VVK  10 Tickets erwerben. Weitere Informationen über den Ablauf bekommt Ihr vorab per Email.

Bahnhof Schlump
24.6.17, 21 Uhr

Wir verlosen 1×2 Tickets für den Nachtzug U-Bahn Rave!

Wie könnt Ihr mitmachen? Na so:

Bitte gebt euren vollständigen Namen und Mailadresse an! Teilnahme erst ab 18 Jahre

/ Fotos: Valentin Ammon

(3.6.) Verlosung! Musik, Saskia Leppin, Spielbank Hamburg, 20 Uhr

Die Spielbank präsentiert den nächsten hochunterhaltsamen Musik-Act. 

Die Spielbank und Musik – das passt. Immer wieder wird die Lounge zur Plattform für Künstler aus den unterschiedlichsten Genres. Als nächstes auf dem Programm: Schlager mit Saskia Leppin. Bereits mit fünf Jahren brachte diese Erwachsene zum Strahlen. Die gebürtige Hamburgerin verzauberte ihre Hörer allein durch ihren Gesang. Seitdem war ihr klar, dass sie Sängerin werden will.

Nun steht sie vollkommen zurecht auf dieser besonderen Bühne.
Einlass in die Lounge ab 20 Uhr, Livemusik ab 22 Uhr

Spielbank Hamburg
3.6.17, 20 Uhr

Wir verlosen 2×2 Tickets für Saskia Leppin. Einfach eine Mail senden mit dem Betreff “Saskia“ an verlosung@vkfmi.de. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihr Alter an. Einsendeschluss: Freitag, 2.6.17, 10 Uhr. Viel Glück!

(10.6) Verlosung, Konzert, I T O E / Love-Songs / Marco Costanza (DJ), Nachtasyl, 22 Uhr

Im Nachtasyl treffen an diesem Samstag Free Jazz und Krautrock auf radikalen Minimalismus. Ein Konzert- und Tanzabend hoch über den Dächern Hamburgs mit drei unterschiedlichen Acts. Wir verlosen 2×2 Tickets für diesen Abend! 

ITOE

I T O E aus Leipzig ist wie u.a. Nils Frahm Teil der renommierten Agentur Grimm und hat das Nachtasyl-Team bei ihrem Auftritt auf der Fusion 2016 nachhaltig beeindruckt. Klar, dass man sich derbe freut, diesen Act jetzt im Nachtasyl begrüßen zu dürfen. Das 2014 in Leipzig gegründete Kollektiv macht sich die räumliche und zeitliche Elastik zum Material und ist darin bestrebt, die Regel ins Hypnotische zu entrücken. Das Kollektiv arbeitet mit verschiedenen Künstlern zusammen und instrumentiert seine Improvisationen flexibel. Einflüsse des Free Jazz, Noise, Electronica und Kraut lösen sich in progressiven Schichten auf. Klingt irre? Ja, irre spannend.

Die Hamburger Band Love-Songs sorgt für feine Tanzmusik. Die drei Musiker sind seit geraumer Zeit in der Hamburger Szene verankert und spielen unter anderem als Live-Support für Andi Otto und waren Teil von Me Suceeds. DJ Marco Costanza wird den Abend dann ins Unendliche bewegen.  

Tickets: 10 Euro

Nachtasyl
10.6.17, 22 Uhr

/ REM / © I T O E / © Love-Songs

Wir verlosen 2×2 Karten für den Tanz- und Konzertabend im Nachtasyl! Einfach eine Mail senden an verlosung@vkfmi.de, Betreff NACHTASYL, Einsendeschluss 9.6.17, 12 Uhr. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt und stehen auf der Gästeliste. Bitte gebt euren vollständigen Namen an, damit wir diesen an die Veranstalter weiterleiten können. Viel Glück!