(20.12.) Theater, Sebastian Pufpaff, Polittbüro, 20 Uhr

Pufpaff? Ist das ein Künstlername? Ist das Programm eher Kabarett oder Comedy? Diese und noch viele andere Fragen beantwortet das aktuelle Programm „Auf Anfang“ von und mit Sebastian Pufpaff. Auch 2017 wird es wieder zahlreiche TV-Auftritte in unterschiedlichen Formaten geben, u.a. in acht neuenFolgen von „Pufpaffs Happy Hour“ live aus der Kulturbrauerei in Berlin auf 3sat. Foto: ©Manuel Berninger

Polittbüro
20.12.16, 20 Uhr

Eintritt: 20 Euro

(19.12.) Film, Paula – Ein Atemzug, Abaton, 17.30 Uhr

Biopics über Maler haben gerade Hochkonjunktur: Nach Cézanne und Schiele in den vergangenen Wochen ist nun Paula Modersohn-Becker an der Reihe. Das Abaton zeigt ab 15. Dezember den Spielfilm „Paula – Mein Leben soll ein Fest sein“ – und als feine Ergänzung dazu den 2007er Dokumentarfilm „Paula – Ein Atemzug“, der mit Tagebucheinträgen und Briefen einen Einblick ins Innenleben dieser bedeutenden Vorreiterin des Expressionismus gibt. Zur Vorstellung kommt Filmemacherin Nathalie David. / MAS

Abaton
19.12.16, 17.30 Uhr

 

(18.12.) Literatur, Weihnachtsleserei in der Bullerei, Studio, 17 Uhr

Noch keine Lust auf Weihnachten? Dann wird es Zeit für Adventsgeschichten und muckeligen Kitsch par excellence. Beides findet ihr am Sonntag im Studio hinter der Bullerei – hier lesen euch Thees Uhlmann und Katrin Bauerfeind in Festtagsstimmung.

thees-und-bauernfeind-weihnachtsleserei

Worauf man sich noch freuen kann? Eine Auktion, jede Menge Punsch und Plätzchen sowie Andre Kramer und Sebastian Merget von Hin und Gag. Mit viel Humor und bestechend stilvollen Weihnachtspullovern werden die beiden durch den Abend führen.

Die Weihnachtsleserei geht an diesem Sonntag bereits in die dritte Runde. Wie immer kostet euch dieses Adventsvergnügen keinen Eintritt. Spenden und alle anderen Einnahmen kommen dem Hamburger Straßenmagazin Hinz&Kunzt und dem Kinder-Hospiz Sternenbrücke zugute. JM /Fotos: jumpallintheair.com/Frank Meyer

Studio hinter der Bullerei
18.12.2016, 17 Uhr (Einlass ab 16:15 Uhr)

 

(15.12.) Musik, Isolation Berlin, Uebel & Gefährlich, 21 Uhr

Viele wussten es schon im Februar zur Veröffentlichung, jetzt darf man es endlich offiziell sagen: „Und aus den Wolken tropft die Zeit“, das Debüt von Isolation Berlin, ist eines der besten deutschsprachigen Alben des Jahres. Obwohl die vier Jungs aus, na klar, Berlin alle erst Anfang Zwanzig sind und eigentlich vor Ungestüm und Vitalität strotzen müssten, inszeniert sich die Band um Sänger Tobias Bamborschke, der in vielen Momenten klingt wie Rio Reiser, lieber als rotzige, schwermütige, destruktive Trauerklöße. Ein echtes popmusikalisches Highlight 2016. / KGR / Foto:M. Zerrahn

Uebel & Gefährlich
15.12.16, 21 Uhr

(15.12.) Literatur, Hafenlesung #9, Golem, 20 Uhr

Nach acht erfolgreichen Hafenlesungen findet am 15. Dezember das letzte Lesefest in diesem Jahr statt. Und das auf Arabisch, Bahasa Indonesia, Deutsch, Englisch, Somali, Spanisch und Ungarisch. Wie immer begleitet von einer Auswahl frisch zubereiteter veganer Delikatessen, präsentiert das Golem ein erlesenes  line-up: 

  • Lubi Barre, Mitglied von foundintranslation und creative-non-fiction Autorin aus Somalia/ USA; Andrés Crump, Prosa-Schriftsteller aus Kolumbien, in Hamburg beheimatet
  • Elke Erb, führende Stimme der zeitgenössischen Deutschen Lyrik und Übersetzung seit über 40 Jahren
  •  Laksmi Pamuntjak, Indonesische Autorin des international gefeierten Romans Amba/ Alle Farben Rot
  •  Ayna Steigerwald, Lyrikerin, Theater- und Literaturaktivistin aus München, Veranstalterin der Lesereihe LIAISONS
  •  Kinga Tóth, Lyrikerin und Sound Performerin frisch veröffentlicht bei der parasitenpresse
  •  Raed Wahesh, vielfach ausgezeichneter syrisch-palästinensischer Lyriker, der unsere Reihe zeitgenössischer arabischer Lyrik fortsetzt.

Golem
15.12.16, 20 Uhr
Eintritt 5 Euro

(15.12.) Musik, WildWax, Komet, 21 Uhr

Top oder Floop! Erst kommt in einer weiteren der quasi legendären Schallplattenauktionen ein Schwung alter Vinyl-Scheiben unter den Hammer – sozusagen so oder so – dann geht der Abend mit einer WildWax-Doppel-Show im Keller erst so richtig in die Vollen: Neben den US-Amerikanern Shanti Shanti spielen dann auch die Hamburger von Swutscher auf: schräger Schrammelpop mit windschiefen Gitarren und Texten, in denen auch schon mal der Stadt-Prärie-Trip auf dem persönlichen Drahtesel gefeiert wird. Hamburger Schule inverted sozusagen. / FR

Komet
15.12.16 21 Uhr

(10.12.) Stadtleben, NEW HAMBURG spricht Kauderwelsch, Café Nova, 15 Uhr

New Hamburg will mithelfen, den Prozess der Öffnung und Vernetzung in der Hansestadt weiter zu treiben.  Durch verschiedene Projekte, die Künstler, Wissenschaftler und Aktivist gemeinsam mit Bewohnern des Stadtteils entwickeln, soll die Vielfalt und der kulturelle Reichtum der Veddel gefeiert und gezeigt werden. Seit über zwei Jahren entwickelt sich die Initiative mittlerweile auf der Veddel.

Am 10.12.2016 soll unter dem Motto „NEW HAMBURG spricht Kauderwelsch“ bei einem Spaziergang mit der Poliklinikgruppe Hamburg die Sprachvielfalt auf der Veddel erkundet werden. es wird gesungen. Und das in allen Sprachen. Denn Musik verbindet bekanntlich. Zwischendurch gibt es eine internationale Verköstigung und Theater für Groß und Klein: um 17 Uhr führen Mädchen von der Veddel und aus den angeschlossenen Wohnunterkünften „An der Hafenbahn“ und „Schlenzigstraße“ die Ergebnisse ihres Workshops „Erzähl doch keine deine Märchen!“ auf (Regie: Paulina Neukampf, Ausstattung: Cora Sachs).

Weitere Informationen unter www.facebook.com/newhh

Der Eintritt ist frei.

Café Nova
10.12.2016, 15 Uhr

 

(9.12.) Musik, ¡magnificatango!, St. Marien-Dom, 20 Uhr

Heiße Rhythmen in der Kirche: ein absolutes No-Go? Keineswegs! Am dritten Adventswochenende trifft im St. Marien-Dom und in der Kulturkirche Altona Kirchenmusik auf Tango. Ja, ganz richtig: Tango, die feurige Musikrichtung aus Argentinien. Bei ¡magnificatango! kommt es zur Erstaufführung von Martín Palmeris 2012 komponiertem Magnificat mit Tangoeinflüssen. Es singen der Kodály-Chor und der Neue Chor Hamburg, Catherina Witting (Sopran) und Franziska Gündert (Mezzosopran). Begleitet werden sie vom Tango-Sextett faux pas. / EBH

St. Marien-Dom
9.12.,  20 Uhr.
Und am  10.12., Kulturkirche Altona, 18 Uhr

 

(10.12.) Nachtleben, Aight* HHomie Night, Waagenbau, 24 Uhr

Die Homies von Aight* wissen, wie man ordentliche Partys schmeißt – da kann man zum 5jährigen Jubiläum ruhig mal den Waagenbau mieten und mit den feierwütigen HHomies zur fetten Partynacht laden. Neben Hochkarätern wie Clingony, DJ Direction, Simelli, der ZOO Clique und Green Ink bringen die Drunken Masters als special guests die Plattenteller zum Qualmen. Früh da sein lohnt sich: Die Ersten kriegen Aight*Shirts geschenkt, die Jungs präsentieren die neue Kollaboration mit Grossstatttraum und Grumbowski und in der Tombola warten Goodies und scharfe Mexikaner. Abriss garantiert! / KF

Waagenbau
1.12.16, 24 Uhr

(10.12.) Kunst, Sammlung Viehof, Deichtorhallen, 11.30 Uhr

Wer vom Geschenkekaufrausch in der Innenstadt genug hat, kann sich in den Deichtorhallen der Sammlung Viehof widmen. Wird vormittags durch den Teil der Schau geführt, der in der Halle für aktuelle Kunst zu sehen ist, findet um 15 Uhr die Führung durch ihren anderen in der Sammlung Falckenberg statt. Der Rundgang führt durch sechs Jahrzehnte Kunstgeschichte und zu Werken u.a. von Joseph Beuys, Georg Baselitz oder Neo Rauch (Abb.: Männer mit Flugzeugen, 2012) / SD

Deichtorhallen, 10.12.16
Sammlung Viehof: 11.30 Uhr
Sammlung Falckenberg 15 Uhr