Beiträge

add art Award für Nachwuchskunst

Der add art Award für Nachwuchskunst wird vergeben und ihr könnt mitbestimmen, wer ihn bekommt

Corona macht auch vor add art 2020 keinen Halt. Die Veranstaltung, bei der Unternehmen ihre Türen öffnen und Kunst zeigen, wird als Live-Veranstaltung ins Frühjahr 2021 verschoben (voraussichtlich Ende April/Anfang Mai, ein konkreter Termin wird Anfang des Jahres bekanntgegeben).

Ein bisschen add art gibt es 2020 aber noch, nämlich die Vergabe des add art Award für Nachwuchskunst, der in diesem Jahr erstmals geteilt wird, und zwar in einen Jurypreis (dotiert mit 2.000 Euro) und einen Publikumspreis (dotiert mit 1.000 Euro). Für letzteren kann noch bis zum 30. November auf https://www.addart.de/hamburg/nachwuchskunst-voting/ abgestimmt werden.

19 künstlerische Positionen stehen zur Auswahl. Und die Stimmabgabe lohnt sich – denn unter allen Abstimmenden werden tipptopp Preise verlost, darunter ein Jahresabo von SZENE HAMBURG. / EBH

addart.de

Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

Club Award 2018: Eine Krone für den Club

Weit über 11.000 Veranstaltungen, geschätzte vier Millionen Besucher. Die Hamburger Liveclub-Szene brummt. Clubkombinat und Kulturbehörde finden das ausgezeichnet und vergeben die Club Awards 2018

Manch Clubbetreiber mag sich eben erst von den Silvesterfeierlichkeiten erholt haben, da steht bereits das nächste große Nachtleben-Event ins Haus. Am 25. Januar werden im Docks die Hamburger Club Awards verliehen. Bereits zum achten Mal gibt es die begehrten Trophäen. „Auch 2018 verschafft der Award den Leistungen der Clubszene die notwendige Aufmerksamkeit“, meint Lucas Paradies vom Clubkombinat. „Er bringt all diejenigen zum Feiern zusammen, die trotz zahlreicher Bedrohungslagen allabendlich mit Herzblut und Idealismus dafür sorgen, dass Clubgängerinnen eine schier endlose Zahl an Live-Konzerten und Partys erleben können“.

Und genau das soll belohnt werden. Im Rahmen der Verleihung werden Awards in Kategorien wie Bester neuer Club, Stärkste Newcomer-Förderung oder Clubnacht des Jahres verliehen. Das im letzten Jahr überarbeitete Jury-Verfahren, setzt auch diesmal auf die Schwarmintelligenz von rund 250 Personen aus der Hamburger Musikszene. „Es steht vor allem für mehr Fairness und Transparenz im Auswahlprozess,da persönliche Präferenzen weniger ins Gewicht fallen“, so Paradies. „Aus der Clubszene erreichte uns vielfach das Feedback, dass eine solche Ehrung nunviel mehr bedeutet“. Für den Award Beliebtester Musikclub des Jahres gilt das schon lange. Er wird seit jeher vom Publikum vergeben: Auf der Seite des Clubkombinats kann jeder noch bis zum 21. Januar für seinen persönlichen Lieblingsladen stimmen und seinem Club die Krone verleihen.

Text: Ole Masch

Foto: Ulrike Schmidt

Abstimmen unter award.clubkombinat.de