Beiträge

arabesques: Das deutsch-französische Kulturfestival

Das deutschfranzösische Kulturfestival arabesques findet 2021 vom 2. September bis zum 10. Dezember statt

Text: Marco Arellano Gomes

 

Statt wie üblich im Januar findet das deutsch-französische Kulturfestival arabesques vom 2. September bis zum 10. Dezember 2021 statt. Zentrales Thema diesmal: „Metamorphosen –  Métamorphoses“. Deutsche und französische Künstler treffen sich in Hamburg und begeben sich in über 50 Veranstaltungen – von Neuer Musik, Film, Debatten bis hin zu Tanz, Chanson und Theater – auf die Spurensuche nach neuen Möglichkeiten, sich künstlerisch auszudrücken.

Yéanzi bei der Arbeit; Foto: Melbye-Konan Gallery

Yéanzi bei der Arbeit; Foto: Melbye-Konan Gallery

Darunter der ivorische Künstlers Yéanzi, dessen zentrales Thema die Identität ist. Er gestaltet menschliche Gesichter aus Kunststoff, den er zum Schmelzen bringt, um ihn dann auf Oberflächen tropfen zu lassen. Vernissage und Ausstellung finden in der Millerntorgalerie (16.9) statt, ein Graffiti-Event in der Galerie Melbye-Konan (17.9).

 

Ein Festival mit fast 10-jähriger Tradition

 

Musikalisch erfinden Pia Davila, Luise Kautz, Simon Janssen und Valentin Mattka für die Klassik ein neues Format: Die „Liedmovies“ – ohne Schnitt und mit live wechselnden Szenografien gedreht und zu einer Kunstgalerie zusammengefügt, gleichen diese Video-Gemälde einer Art Mini-Museum (2. bis 4.9.). Die in Hamburg lebende Chansonsängerin Véronique Elling und der Akkordeonist Jurij Kandelja gehen in ihrem Programm „Paris Chéri“ den Mythen der Stadt Paris nach – mit Liedern von Édith Piaf, Juliette Gréco und Charles Trenet (5.9.). Das deutsch-französische Kulturfestival arabesques wurde 2012 ins Leben gerufen und findet jedes Jahr statt. Der Name des Festivals stammt aus der arabischen Ornamentkunst, in der kalligrafische und natürliche Formen ein facettenreiches Gesamtbild ergeben.

arabesques-hamburg.de


 SZENE HAMBURG Stadtmagazin, September 2021. Das Magazin ist seit dem 28. August 2021 im Handel und auch im Online Shop oder als ePaper erhältlich!

#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.