Beiträge

Hamburg entdecken… mit der U3 durch die Stadt

SZENE HAMBURG empfiehlt im Dezember eine Runde U-Bahn-fahren – mit der U3 von Barmbek nach Barmbek. Einmal im Monat stellen wir unseren Lesern ab sofort kleine Entdeckungstouren auf den schönsten HVV-Strecken vor. Diesmal lassen wir uns von der U3 durch halb Hamburg fahren und steigen nur da aus, wo wir wirklich wollen.

Weihnachtszeit! Bei frostigen Temperaturen die Stadt zu erkunden macht wenig Spaß. Eine Fahrt mit der U3 dagegen schon. Denn die Ringbahn fährt ab Barmbek viele schöne Stadtteile Hamburgs ab, und verläuft auf rund einem Viertel der Strecke überirdisch. Wir starten in Barmbek am Museum der Arbeit, wo sich noch bis zum 30. Dezember 2018 Kinder und Erwachsene auf dem gemütlichen Barmbeker Weihnachstmarkt vergnügen können. Weiter geht es mit der U3 Richtung Hauptbahnhof, vorbei am malerischen Kuhmühlenteich. Hier kann man von der erhöhten Bahnstrecke sogar einen Blick auf die Außenalster erhaschen. Die Strecke bis zum Rathaus ist sogar der älteste Bahnabschnitt der Stadt. Zwischen Lübecker Straße und Rödingsmarkt verschwindet die U3 kurz unter der Erde, taucht aber genau rechtzeitig für ein schönes Elbpanorama – vorbei an Elbphilharmonie, Hamburger Hafen und Landungsbrücken – wieder auf. Besonders verlockend an kalten Tagen: Nicht weit entfernt von der Haltestelle Kellinghusenstraße liegt das Holthusenbad – das schönste Hallenbad der Stadt mit frisch renovierter Therme. Entspannung pur! Wer lieber sitzenbleibt, landet nach knapp 45 Minuten Fahrtzeit schließlich wieder in Barmbek. Im LüttLiv in der alten Zinnschmelze kann man bei einem Stück Kuchen den Tag ausklingen lassen.

Start: Barmbek
Ziel: Barmbek
Bahnlinie: U3
Fahrtzeit: 45 Minuten
Tarifempfehlung: 9-Uhr-Tageskarte Hamburg AB, 6,40 Euro *

* gilt für 1 Person + 3 Kinder (bis 14 Jahre)


Dieser Beitrag stammt aus SZENE HAMBURG Stadtmagazin, Dezember 2019. Das Magazin ist seit dem 29. November 2018 im Handel und zeitlos im Online Shop und als ePaper erhältlich! 


#wasistlosinhamburg? Für mehr Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Ausflugstipps?

 

Hamburg entdecken… mit der S3 nach Stade

SZENE HAMBURG empfiehlt im November einen Ausflug ins Alte Land – mit der S3 nach Stade. Einmal im Monat stellen wir unseren Lesern ab sofort kleine Entdeckungstouren auf den schönsten HVV-Strecken vor. Die umweltfreundliche, unkomplizierte und entspannte Art einen Ausflug zu unternehmen!

Herbstzeit! Wir machen uns auf zu einer kleinen Entdeckungstour in die herbstliche Landschaft vor den Toren Hamburgs. Wir starten am Hamburger Hauptbahnhof mit der S3 in Richtung Stade. Und genießen auf der Strecke über Hammerbrook, Elbbrücken und Wilhelmsburg die wunderbare Sicht auf die Hafenkulisse. Ab Heimfeld geht es dann in die ländlichere Region des Hamburger Umlands, ins Alte Land, vorbei an Obstplantagen und Apfelhöfen mit Ziel Stade. Auf den Spuren der Hanse kann man dort einiges entdecken. Etwa das Museumsschiff Greundiek, das 1950 mit dem Namen „Hermann-Hans“ vom Stapel lief und eine zeitlang als Ausbildungsschiff für Schiffmechaniker genutzt wurde. Heute wird das Küstenmotorschiff in der Liste der beweglichen Kulturdenkmale Nieder­sachsens geführt. Unweit vom Liege­platz der Greundiek – am Alten Hafen in Stades historischer Altstadt – befindet sich das Restaurant Knechthausen. Ideal für eine stilvolle kulinarische Pause und auch für seine Weinauswahl bekannt.

Start: Hamburg Hbf
Ziel: Stade Bf.
Bahnlinie: S3
Fahrtzeit: 1 Stunde
Tarifempfehlung: 9-Uhr-Tageskarte Gesamt­bereich für 16,90 Euro *

* gilt für 1 Person + 3 Kinder (bis 14 Jahre)


 Dieser Text stammt aus SZENE HAMBURG Stadtmagazin, November 2018. Das Magazin ist seit dem 27. Oktober 2018 im Handel und zeitlos im Online Shop oder als ePaper erhältlich! 


Du magst Ausflugstipps? Wir auch!



#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.