Beiträge

Tolle Geschenkideen für Family und Friends

Eltern, Partner, Bruder, Schwester, Oma, Opa, Kinder, Freund oder Freundin – hier findet ihr die schönsten und kreativsten Geschenke für eure Liebsten.

Damit man dieses Jahr nicht schon wieder Socken, irgendein Buch oder praktische Haushaltshelfer verschenkt, kommen hier ein paar Geschenk-Ideen. Mehr Geschenke-Tipps finden sich im aktuellen SZENE HAMBURG Kauft ein, das im Onlineshop erhältlich ist.

Eltern: Wrenkhs Kochkurse

Ein Kochevent bei Wrenkhs Kochsalon in Altona-Nord.

Zusammen schnippeln, braten, kochen und genießen. Bei Wrenkhs kulinarischen Events kann die ganze Familie zusammenkommen und den Kochlöffel schwingen. Damit es auch jedem schmeckt, kann man vorher aus einem der acht Menüs wählen. Zum Beispiel gibt es „Warm&Cozy“, „Born Again“ oder das „Forever Young“. Wer an Silvester noch nichts geplant hat, kann die Sause in Wrenkhs Kochsalon verlegen und dort aufs neue Jahr anstoßen.

Kochevent bei Wrenkhs Kochsalon, ca. 800 Euro pro Team, Max-Brauer-Allee 251 (Altona-Nord)

Partner:in: Polaroid Kamera

Die Polaroid Kamera Fujifilm Instax Mini 8 gibt es u.a. bei Conrad in Ottensen.

Klick. Ein Foto ist mit dem Smartphone schnell geschossen, doch versauert dann meist auf der Speicherkarte. Viel schöner wäre es doch ausgedruckt auf Fotopapier. Mit einer Polaroid Kamera hält man die eingefangene Szenerie bereits nach wenigen Minuten voll entwickelt in den Händen. So kann man die schönsten Momente ganz einfach festhalten. Die Kamera gibt es von Fujifilm in fünf verschiedenen Bonbon-Farben und ist kinderleicht zu bedienen.

Fujifilm Instax Mini 8 Sofortbildkamera, ca. 80 Euro, zum Beispiel bei Saturn, diverse Märkte und online

Geschwister: Oldschool Fahrradklingel aus Kupfer

Die Oldschool Fahrradklingel aus Kupfer gibt es auch in Puschi Schmidtkes Radsalon in Winterhude.

Die Karen Bell Copper ist Japans liebste Fahrradklingel. Das klassische Design und die hohe Qualität von Material und Verarbeitung machen sie zu einem minimalistischen Accessoire für Fahrradliebhaber. Im Vergleich zu anderen Standardklingeln hat die Crane Bell einen angenehmen und trotzdem nicht zu überhörenden lauten Ton.

Karen Bell Copper, ca. 18 Euro, zum Beispiel bei Pushi Schmidtkes Radsalon, Dorotheenstraße 176 (Winterhude)

Großeltern: Der Original-Füller von ganz früher

Füller von Kaweco gibts bei Carl Dames (Foto: Carl Dames via Instagram)

Anfang des 20. Jahrhundert schon, genauer 1911, entstand mit dem Kaweco Sport etwas ganz Besonderes. Der stilvolle Taschenfüllhalter hat geschlossen nur eine Größe von 10,5 Zentimetern und passt damit ohne Probleme in Hemdtasche, Clutch oder Lederetui. Perfekt für Omas oder Opas, die immer noch gern Briefe schreiben – oder für die Unterschrift des nächsten Schecks gern das eigene Schreibgerät benutzen. Mit umgesteckter Kappe hat er eine bequeme Schreibgröße von 13 Zentimetern. Ein Allroundtalent mit waschechtem Nostalgie-Charakter.

Kaweco Füller, 20 Euro, zum Beispiel bei Carl Dames, Eppendorfer Landstraße 9 (Hoheluft)

Kinder: Obstgarten Brettspiel

Das Brettspiel von Haba gibt es beispielsweise über Otto Koch in Eppendorf.

Der Spieleklassiker von Haba mit leicht verständlichen Spielregeln ist geeignet für Kinder von drei bis sechs Jahren und stärkt das Wirgefühl der Kleinen. Gemeinsam ernten sie die Früchte – und müssen dabei schneller sein als der Rabe. Obstgarten ist ein liebevoll gestaltetes Brettspiel, das schon ganz junge Kinder verstehen: Nach dem Würfeln legen die Mitspieler eine farblich passende Frucht in ihre Körbe, das schult das erste Erkennen und Zuordnen von Farben. Zeigt der Würfel jedoch den Raben, wird eines von neun Raben-Puzzleteilen auf den Spielplan gelegt. Schaffen es die Kinder das Obst zu ernten, bevor das Rabenpuzzle komplett ist, haben sie gemeinsam gewonnen.

Obstgarten, 30 Euro, z. B. über Otto F.K. Koch, Eppendorfer Landstraße 104 (Eppendorf)

Freunde: Porzellan Fräulein

Eigene Keramik gestalten bei Porzellan Fräulein in Winterhude.

Die Freunde haben nur ödes Geschirr im Schrank? Frischen Wind bringt Porzellan Fräulein. Denn in ihrem Atelier in Winterhude kann man vom Frühstücksteller bis zur Butterdose alles aus Keramik individuell gestalten. Erst vorzeichnen, bemalen und zum Schluss brennen. Nach einer Woche darf das eigene Schmuckstück mit nach Hause genommen werden. Für alle, die selber nicht zeichnen können, gibt es eine Vielzahl an Schablonen. Damit fällt die Gestaltung ganz leicht. Also genau das richtige Geschenk für eine Freundin oder einen Freund, um einen Nachmittag lang dem Hamburger Schietwetter zu entkommen.

Porzellan Fräulein, Keramik gestalten ab 16 Euro, Preystraße 8 (Winterhude), vorher unbedingt reservieren

Stammtisch: Ratsherren

adventskalender-altes-maedchen-bier-hamburg
Gutes Bier, gibts von Ratsherren, Foto: Altes Mädchen

Hamburg ist Bierstadt. Das war immer so und wird auch so bleiben. Seit ein paar Jahren gibt es auch immer mehr Brauereien in Hamburg, die richtig gutes Bier brauen. Eine davon ist Ratsherren. Mit ihren Braukesseln in den Schanzenhöfen und dem Alten Mädchen als Braugasthaus sind sie eine Anlaufstelle für alle Fans des hopfenhaltigen Kaltgetränks. Besonderes Highlight: Die Brauereiführungen. In 65 oder 105 Minuten erfährt man hier alles Wissenswerte über den Brauprozess und es gibt natürlich auch noch etwas zum Probieren.

Ratsherren, Brauereiführung ab Keramik gestalten ab ca. 20 Euro, Lagerstraße 30a (Sternschanze)

Verwandtschaft aus dem Süden: Ein Fischbrötchen-Dinner

underdocks
Das Underdocks auf St. Pauli (Foto: David Strüning)

Wer in Hamburg wurde nicht schonmal Fischkopp genannt? Wahrscheinlich fast jeder. Grund genug zu beweisen, dass das nicht nur eine schlechte Beleidigung ist, sondern das Hamburg Fisch richtig gut kann. Nicht nur gibt es hier viel frische Ware zu kaufen, genauso bekommt man hier die besten Fischbrötchen. Unser Tipp: Das Underdocks. Hier gibts das Fischbrötchen ganz neu interpretiert.

Underdocks, Fischbrötchen im neuen Stil ab ca. 10 Euro, Neuer Kamp 13 (St. Pauli)

Mama: Blumen

In Hamburg gibts viele schöne Blumenläden

Es ist ein Klischee: der Mutter Blumen schenken. Aber wer freut sich nicht über einen frischen bunten Strauß fürs Wohnzimmer? Deswegen liegt das Klischee auch voll im Trend. Egal ob Muttertag, Geburtstag oder einfach so, Blumen gehen immer – oft übrigens auch für Väter. In Hamburg gibt es unzählige kleine feine Blumenläden. Stadtweit bekannt ist sicherlich Tessa Petzold, die sich die Blumentochter nennt.

Blumentochter, Blumen für jeden Anlass, verschiedenen Standorte

Papa: Verwöhnen bei Man‘s Needs

Regional, nachhaltig und von Männer für Männer, das ist Men’s Needs (Foto: Men’s Needs)
Regional, nachhaltig und von Männern für Männer, das ist Men’s Needs (Foto: Men’s Needs)

„Lass das mal den Papa machen“, sagte schon Stromberg. Auch wenn nicht alles was der nicht gerade sympathische Chef in der Erfolgsserie sagt richtig ist, so hat dieser Satz einen wahren Kern: Papa soll es sich gut gehen lassen. Eine Möglichkeit, das zu tun ist Man‘s Needs. Der Laden in der Innenstadt hat nicht nur viele Produkte, die man Papa schenken kann, hier gibt es auch Whisky-Tastings oder Gourmet Abende zum es sich gut gehen lassen.

Men‘s Needs, Tastings und Gourmet Abende ab 70 Euro pro Person, Valentinskamp 18 (Neustadt)


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

Hier findet ihr schöne Weihnachtsgeschenke

Jedes Jahr die selbe Frage: Was verschenkt man zu Weihnachten? In den folgenden zehn Stores wird man auf jeden Fall fündig – egal ob für den Freund, die Tante oder den Postboten

Text: Isabel Rauhut & Felix Willeke

 

B-Lage

 

In der B-Lage gibt es Mode, Accessoires, Design- und Geschenkartikel (Foto: Parker Burchfield/unsplash)

In der B-Lage gibt es Mode, Accessoires, Design- und Geschenkartikel (Foto: Parker Burchfield/unsplash)

Die B-Lage ist ein Collective Design Store mit Pop Up Fläche im Herzen des Hamburger Schanzenviertels. Der Laden ist eine zentrale Anlaufstelle für die Akteure der lebendigen Start-up-Szene, junge Unternehmen haben hier die Möglichkeit, ihre Produkte und Ideen einer interessierten Zielgruppe vorzustellen und den eigenen Bekanntheitsgrad sowie Marktwert zu steigern. Das Sortiment besteht aus schönen Modestücken und Accessoires sowie Design- und Geschenkartikeln. In der B-LAGE wurden die Produkte ums Franzbrötchen geboren: Neben Socken und Shirts mit Franzbrötchen-Patches gibt es hier Kerzen mit Franzbrötchenduft. Das duftet fein unterm Weihnachtsbaum!

B-Lage, Kampstraße 11, Mo, Mi–Sa 12–18 Uhr

 

Buchhandlung am Mühlenkamp

 

Die Buchhandlung am Mühlenkamp ist ein Spezialist für amerikanische Literatur (Foto: Rosa Krohn)

Die Buchhandlung am Mühlenkamp ist ein Spezialist für amerikanische Literatur (Foto: Rosa Krohn)

„Es wird immer Menschen geben, die Bücher lieben“, sagt der Mitinhaber der Buchhandlung am Mühlenkamp im Interview mit SZENE HAMBURG. Und er hat recht, trotz E-Book und Co. kommt das Buch nicht aus der Mode und erst recht nicht zu Weihnachten. In Hamburg gibt es viele inhabergeführte Buchhandlungen. Hier ist die Beratung super, die Auswahl riesig und es lässt sich noch richtig schön stöbern.

PS: In der Buchhandlung am Mühlenkamp werden neben Büchern am Tresen auch noch Schätze in Vinyl verkauft, denn Mitinhaber Jörg Bauer ist ein großer Blues-Fan.

Buchhandlung am Mühlenkamp, Mühlenkamp 39, Mo–Fr 10–19, Sa 10–18 Uhr

 

Faire Fritzi

 

Bei Fair Fritzi geht es fair und nachhaltig zu (Foto: Laura Lück)

Bei Fair Fritzi geht es fair und nachhaltig zu (Foto: Laura Lück)

Fair ist im Trend und Kathi und Heike haben es gemerkt, könnte man sagen. Aber Faire Fritzi ist mehr als ein Store mit fair produzierten Lieblingsprodukten von Mode bis Interior. Seit Anfang 2020 gibt es den kleinen Laden in Eimsbüttel und mittlerweile ist dieser mit seiner großen Stammkundschaft schon ein echter Nachbarschaftstreff. Bald sollen auch Events für die Fritzi-Community dazu kommen. Doch erst einmal heißt es: hingehen, entdecken und verzaubern lassen.

Faire Fritzi, Osterstraße 136, Mo–Sa 11–18 Uhr

 

Men’s Needs

 

Regional, nachhaltig und von Männern für Männer, das ist Men’s Needs (Foto: Men’s Needs)

Regional, nachhaltig und von Männern für Männer, das ist Men’s Needs (Foto: Men’s Needs)

Lifestyle, Genuss und Gemeinschaft, Men’s Needs präsentiert ein Sortiment aus regional und nachhaltig produzierten Waren und Unikaten. Weine und Spirituosen, Bar- und Küchenzubehör, Feinkost, Zigarren, Textilien, Lederwaren, Accessoires, Lautsprecher und Kopfhörer, Bart- und Körperpflegeprodukte bis hin zu Spielzeugen, Möbeln und Interieur bilden das Sortiment. In gemütlicher Lounge-Atmosphäre bei Kaffee, Bier oder Glühwein können hier Weihnachtsgeschenke geshoppt werden.

Men’s Needs, Valentinskamp 18, Mo–Fr 10–19, Sa 10–16 Uhr

 

Matter – Urban Market

 

Matter ist ein Urban Market, wie er im Buche steht, hier findet sich fast alles (Foto: matter urban market)

Matter ist ein Urban Market, wie er im Buche steht, hier findet sich fast alles (Foto: matter urban market)

Seit Oktober 2020 ist in der Schlankreye ein toller Store beheimatet: Im „Matter – Urban Market“ findet man auf 230 Quadratmetern ein vielfältiges Sortiment aus Mode, Sneakern und Lifestyle, Papierwaren und Wohnaccessoires, Food, Spirituosen und Kunst. Ein integriertes Café sorgt für eine schöne Portion Gemütlichkeit und macht das Shopping-Erlebnis rund um schön.

Matter – Urban Market, Schlankreye 71, Mo–Fr 11–19, Sa 11–17 Uhr

 

Nostalgie Shop

 

Bei Jürgen Schewior gibt es das Beste aus drei Jahrzehnten und jetzt auch österreichischen Rockabilly-Wein (Foto: Rosa Krohn)

Bei Jürgen Schewior gibt es das Beste aus drei Jahrzehnten und jetzt auch österreichischen Rockabilly-Wein (Foto: Rosa Krohn)

Rock ’n’ Roll ist ein Lebensgefühl und der Nostalgie-Shop in Hamburg-Dulsberg ist der perfekte Ort für die Liebhaber der 1940er-, 50er- und 60er-Jahre. Hier findet sich alles, was das nostalgische Herz begehrt: Antiquarische Möbelstücke und vor allem neu produzierte Mode im Stil der Zeit. Darunter Collegejacken aus echtem Leder, die gute alte Blue Jeans und elegant geschnittene Kleider im Stil der Swinging Sixties. Natürlich gibt’s auch Platten mit den guten alten Klassikern.

Nostalgie Shop, Dithmarscher Straße 46, Di–Fr 15–19, Sa 11–15 Uhr

 

Oak Store

 

Bei Oak gibt’s aktuelle Mode von Sneakern bis zum Blouson (Foto: Malte Helmhold/unsplash)

Bei Oak gibt’s aktuelle Mode von Sneakern bis zum Blouson (Foto: Malte Helmhold/unsplash)

Sneaker und  sind im Trend?! Wer das noch nicht mitbekommen hat, für den ist es höchste Zeit, sich bei Oak umzusehen – und erst recht, wenn in der Familie die News auch noch nicht durchgedrungen ist. Denn Oak hat alles: Von internationalen Marken wie Carhartt bis zu fairer Kleidung wie den Schuhe von Veja. Strores gibt es in Ottensen und in Eimsbüttel, also auf geht’s.

Oak Store, Bahrenfelder Straße 130 & Osterstraße 175, Mo–Fr 11–20, Sa 10–19 Uhr

 

Porzellanfräulein

 

Im Porzellanfräulein kann Porzellan ganz individuell gestaltet werden (Foto: Andreas Sibler)

Im Porzellanfräulein kann Porzellan ganz individuell gestaltet werden (Foto: Andreas Sibler)

Do it yourself ist im Trend und selbst gemachte Geschenke sind doch bekanntlich auch die schönsten. Genau deswegen lohnt sich ein Besuch beim Porzellanfräulein. Hinter diesem Laden versteckt sich ein besonderes Konzept: Kunden können ihre Keramiktassen, -teller und Co. selbst bemalen. Die Porzellanfräuleins glasieren und brennen die fertig bemalten Keramiken anschließend und nach nur einer Woche sind die Kunstwerke abholbereit. Also gibt’s in diesem Jahr eine neue Salatschüssel für Papa und eine Vase für Mama.

Porzellanfraeulein, Preystraße 8, Mi 14–19, Do 10–19, Fr 14–19, Sa–So 11–18 Uhr; Donnerstags sind Terminabsprachen bis 22 Uhr möglich

 

 

Werte Freunde

 

Nachhaltige Geschenke gibt’s bei Werte Freunde (Foto: Lena Scherer, Hamburg)

Nachhaltige Geschenke gibt’s bei Werte Freunde (Foto: Lena Scherer, Hamburg)

In der Nähe des Rödingsmarktes gibt es eine große Auswahl an Naturkosmetik und Eco Fashion. Werte Freunde legt nicht nur Wert auf die Kundschaft, sondern Janine Werth bietet in ihrem Geschäft auch exklusive Kosmetikbehandlungen wie auch Workshops und Events an, bei denen sich alles um den grünen Lifestyle dreht. Ansonsten gibt es auf 350 Quadratmetern Mode von über 70 Marken wie Armedangels, Jan ’n June oder People Tree. Dazu kommen Naturkosmetikprodukte von Dr. Hauschka oder Tata Harper.

Werte Freunde, Großer Burstah 42, Mo–Fr 11–19, Sa 11–18 Uhr

 

Zardoz Records

 

Musikauswahl at it’s best bei Zardoz Records (Foto: Noemi Smethurst)

Musikauswahl at it’s best bei Zardoz Records (Foto: Noemi Smethurst)

Dieser Laden hat Geschichte: Seit über 30 Jahren ist Zardoz Records einer der führenden Hamburger Platten-Vollsortimentern. Sie bieten nahezu jede musikalische Richtung: von gängigem Mainstream bis zu total einmalig. 2018 sind sie in die Martktraße 55 umgezogen und haben sich noch einmal komplett neu sortiert. Geblieben sind dabei aber die weiterhin große Auswahl und die exzellente Beratung. Es ist also egal, ob es die alte Led Zeppelin-Platte für die Mutter oder das neue Album von Adele für den Sohn sein soll, hier findet man alles.

Zardoz Records, Marktstraße 55, Mo–Fr 12–18, Sa 11–18 Uhr


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

ACHIY: Mode im Einklang mit der Natur

Die Erfahrungen, die Vivica Pietz während ihrer Zeit in Peru gesammelt hat, haben sie stark geprägt. Sie hat in einem sozialen Kinderprojekt gearbeitet und dabei vor allem Menschlichkeit, Fröhlichkeit und Dankbarkeit kennengelernt und wie man im Einklang mit der Natur wirtschaftet. Aus diesen Erfahrungen entstand ACHIY – Mode mit einem neuen Geist

Interview: Frank Sill

 

Bei ACHIY ist jeder Pullover handgemacht und die unterschiedlichen Designs limitiert. Die Herstellung entspricht der ursprünglichen indigenen Tradition und auch das Design inspiriert sich an den Symboliken und traditionellen Mustern der südamerikanischen Kulturen und damit steckt in jedem Muster eine eigene Geschichte. Diese spannenden Geschichten kann man sich auf der Website von ACHIY anhören, denn dort werden diese von Einheimischen erzählt.

Die junge Gründerin und Inhaberin Vivica Pietz hat eine enge und persönliche Beziehung zu ihren Produzenten und Stricker in Peru und sich vorgenommen, Rahmenbedingungen zu schaffen, die soziale und kulturelle Verantwortung sichern und einen Gegenpol zur Fast-Fashion-Industrie setzen.

 

vivica-pietz-achiy-mode-kultur

ACHIY Gründerin Vivica Pietz (Foto: Frank Sill)

Moin Vivica, verrate uns doch gleich am Anfang, wie du auf den Namen ACHIY gekommen bist beziehungsweise was er bedeutet?

Er kommt aus der Sprache der Inka und ACHIY lässt sich für mich am besten mit dem englischen „enjoy“ übersetzen. Am Ende aber bedeutet es für mich, glücklich zu sein und ich versuche, das auch jeden Tag zu leben.

Wenn man sich deine Website ansieht, dann spürt man sehr deutlich, dass Fröhlichkeit und Lebensfreude einen großen Stellenwert für dich haben. Was bedeutet es für dich konkret?

Das kommt aus der Entstehungsgeschichte zu ACHIY. Ich war 2014 das erste Mal für ein soziales Projekt in Peru. Das war in einem Slum von Arequipa, der zweitgrößten Stadt von Peru, und dort hatte ich das Glück ein Kinderprojekt mitbetreuen zu dürfen. Es gab dort eine kleine Schule, in der wir zum Beispiel bei den Hausaufgaben geholfen haben oder auch mit den Kindern zum Arzt gegangen sind.

Was mich dort so fasziniert und dann auch geprägt hat, war die Tatsache, dass die Menschen dort zwar fast nichts hatten und trotzdem sehr viel Fröhlichkeit und auch herzliche Dankbarkeit gezeigt haben. Auch das Vertrauen, dass wir als sehr junge und auch letztlich kulturfremde Menschen erhalten haben, indem man uns die Kleinstkinder in Obhut gegeben hat, hat mich sehr berührt. Diese tiefe und offene Menschlichkeit hat mich seitdem nicht mehr losgelassen und ist zum Kern von ACHIY geworden.

 

„Das Vlies der Götter“

 

Ihr verwendet ausschließlich die Wolle von Alpakas. Was macht diese Wolle so besonders?

Die Peruaner nennen es nicht ohne Grund das Vlies der Götter, weil es einfach so göttlich weich ist und die Eigenschaften der Fasern einzigartig sind. Auf der einen Seite hält die Wolle durch diese Fasern sehr warm und ist gleichzeitig sehr atmungsaktiv. Diese Kombination der Eigenschaften ist letztlich der untergebenen Tatsache geschuldet, dass die Alpakas in sehr unwirtlichen Regionen, bis zu 5.000 Meter hoch im kargen Gebirge, leben. Das Klima wechselt dort von extremer Kälte zu hoher Hitze, entsprechend haben sich die Eigenschaften ausgeprägt und aufgrund der hohen Seidigkeit der Wolle ist sie auch sehr hautverträglich.

 

achiy-mode-hamburg-alpakas

Die weiche Wolle der Alpakas wird auf
den Strickmaschinen in althergebrachter Art verarbeitet (Foto: ACHIY UG)

 

Dir ist Nachhaltigkeit sehr wichtig. Ihr schreibt auf eurer Website auch „Natürlich neu gedacht: unsere Definition von Nachhaltigkeit“. Nachhaltigkeit ist ja auch schon selbst ein Modebegriff geworden, den sich viele anhaften. Was bedeutet das für euch speziell?

Nachhaltigkeit ist natürlich heute auch ein Trendbegriff. Dadurch, dass ich eben auch lange mit und in indigenen Communitys, die noch sehr im Einklang mit der Natur wirtschaften, gelebt habe, habe ich erfahren, wie selbstverständlich dieses eigentlich ist. Die kennen diesen Begriff gar nicht, weil die Logik ihres Alltages bedeutet, umsichtig mit Ressourcen umzugehen. Es ist für mich ein Lebensprinzip und nicht wie häufig nur ein Label.

Ihr seid da ja sehr konsequent und arbeitet zum Beispiel beim Versand mit RePack zusammen. Kannst du uns einmal das Prinzip dieses Versandes erläutern.

Das ist ein wirklich cooles Unternehmen, die arbeiten mit Mehrweg-Versandverpackungen. Die bestehen aus recycelten Materialien und können bis zu zwanzig Mal wiederverwendet werden. Die Verpackungen haben einen ID-Code mit Rückadresse integriert, das heißt unsere Kundinnen können nach Erhalt unserer Ware die Repack-Verpackung kostenfrei in einen Briefkasten stecken.

RePack arbeitet die Verpackung wieder auf und gibt sie wieder in den Versandkreislauf und wir spenden zusätzlich noch einmal je Rückversand des RePack zwei Euro für die Unterstützung indigener Völker.

 

Traditionelle Muster

 

Kommen wir jetzt mal zu eurer Mode, die ihr herstellt. Der Ursprung eurer Philosophie ist Peru. Wovon lasst ihr euch bei euren Designs inspirieren?

Unsere Inspirationsquelle sind schon die traditionellen Muster der süd-amerikanischen Völker und der Geschichte. Mit jedem unserer handgestrickten Kunstwerke versuchen wir eine einzigartige Geschichte zu erzählen und in jeder Symbolik dieser Kulturen steckt eine tiefere Bedeutung, mit der wir modisch spielen. Der Condor steht etwa für die obere Welt, den Himmel und die Götter und in diesem modischen Spiel versuchen wir, die Kultur und Traditionen dieser Völker wieder ein wenig mehr ins Bewusstsein zu bringen und etwas mehr Sinnhaftigkeit zu stiften.

 

achiy-mode-kultur-mr-ruben-strickmaschine

Die weiche Wolle der Alpakas wird auf
den Strickmaschinen in althergebrachter Art verarbeitet (Foto: ACHIY UG)

 

Viele unserer Kleidungen liegen häufig etwas seelenlos und ohne Bedeutung in unseren Schränken. Unser Claim „Designed by another Life“ manifestiert auch unseren Anspruch, die Menschen beziehungsweise Künstler hinter unseren Produkten zu zeigen, denn sie sind ein wesentlicher und letztlich der entscheidende Bestandteil unserer Mode – ohne sie wäre es nur ein Stück Wolle. Und wir sind stolz diese jahrhundertealte Handwerkskunst am Leben zu erhalten und in unsere „moderne“ Welt zu übertragen.

Was meinst du mit in unsere moderne Welt übertragen?

Das bedeutet, dass wir auch Linien anbieten, die etwas schlichter und dezenter in den Mustern und Farben gehalten sind. Die traditionelle Mode ist eben sehr bunt und für den europäischen Geschmack nicht eins zu eins zu übertragen. In unserer aktuellen Herbst-Winter-Kollektion haben wir daher jetzt das Prinzip „Pachamama“ zugrunde gelegt, das für Mutter Natur steht und für uns in der modischen Übertragung bedeutet, dass wir die Wolle mit natürlichen Farben aus der Natur eingefärbt haben.

Somit schaffen wir es, in unserer „Pure Nature“-Sparte auch ohne den Einsatz von traditionellen Mustern eine einzigartige Geschichte über das Leben der indigenen Communitys im Einklang mit der Natur zu erzählen.

 

Schöne Körperschmeichler

 

Mode unterliegt ja extremen Trendeinflüssen und ist sehr schnelllebig geworden. Wie geht ihr damit um?

Daran müssen wir uns natürlich auch orientieren und das auch in unseren Schnitten widerspiegeln, legen aber eben viel Wert auf durch die Handwerkskunst bedingte Qualität und hervorragende, hochwertige Wolle Lieblingsstücke zu produzieren, die man immer wieder über viele Jahre gerne anzieht.

Unsere limitiert erhältlichen Kunstwerke sind einfach schöne Körperschmeichler und für eine Kundin, die Lust hat, in die eher traditionell beeinflusste Kollektion zu schlüpfen, haben wir die „Pure Spirituality“-Linie. Mit „Pure Fashion“ decken wir sehr modische, dem Trend entsprechende Wünsche sehr gut ab. „Pure Nature“ ist dafür wieder etwas für Frauen, die es eher klassisch mögen. Ich bin mir sicher, dass unsere Linien für jeden Geschmack etwas Schönes bieten.

 

achiy.com


SZENE HAMBURG KAUFT EIN 2020 SZENE HAMBURG KAUFT EIN!, Dezember 2020. Das Magazin ist seit dem 19. November 2020 im Handel und auch im Online Shop erhältlich! 

#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.