Beiträge

Neue L’Osteria: Pizza und Pasta am Bleichenfleet

Text: Beke Detlefsen

Seit dem 27. August gibt’s die riesigen Pizzen der L’Osteria-Restaurants auch mitten in der City. Ziemlich genau zwischen dem Jungfernstieg und der Stadthausbrücke gelegen, wartet an der Bleichenbrücke ein kleines Stück Italien auf alle Pizza- und Pastafans. Wir waren bei der Eröffnung dabei und haben den Pizzabäckern über die Schulter geschaut.

Die Terrasse ist schon nach wenigen Minuten gut gefüllt mit neugierigen Besuchern, die den neuen Standort testen wollen. So nah am Wasser fühlt es sich hier direkt nach Urlaub an und auch im Innenbereich erinnert die mint-orangefarbige Gestaltung an laue Sommerabende in einer italienischen Kleinstadt. Aktuell finden hier bis zu 100 Personen Platz, ohne den vorgegebenen Mindestabstand wären es zusammen mit den 100 auf der Terrasse insgesamt 265 Sitzplätze. Bis März 2021 wird an den Außenbereich zusätzlich ein Ponton angebaut, auf dem nochmal bis zu 50 Gäste mehr Platz haben – und das dann direkt auf dem Bleichenfleet. Vielleicht kann hier im nächsten Sommer von der vorbeischwimmenden Barkasse aus die Pizza bestellt werden.

Seit August auch am Bleichenfleet: Die neue L’Osteria (Foto: SZENE HAMBURG)

Apropos Pizza: Die sind auch am vierten Hamburger Standort der Systemgastronomie-Kette wie gewohnt lecker, ordentlich käsig und vor allem ziemlich groß. Auf die L’Osteria-Teller passen sie auf jeden Fall nicht. Dafür können die zwei Hälften der italienischen Teigfladen unterschiedlich und individuell auswählbar belegt werden – durchaus sinnvoll und sehr clever, weil eine Pizza von einer Person alleine kaum zu schaffen ist. Wir entscheiden uns für eine Hälfte Tonno und eine Hälfte Parmigiana. Der Boden ist am Rand noch recht hell, aber dafür schön teigig, die Tomatensoße wunderbar würzig. Und anders als unsere Erfahrung in anderen L’Osteria-Standorten: Auch am Belag wurde bei unserer Pizza nicht gespart. Sowohl das Essen als auch die Getränke erreichen unseren kleinen Tisch zügig. Die Servicekraft ist ausgesprochen aufmerksam und hätte uns gerne auch noch mit einem Nachtisch oder Cappuccino versorgt.

Nicht nur Pizza oder Dolci, auch verschiedene Pastagerichte und Drinks gibt’s hier neben den neu gestalteten Stadthöfen. Die ersten zwei Eröffnungstage werden außerdem von einer Malfy-Bar begleitet: Noch bis zum 28.8. kann dieser in der Version „Limone“ auf der Terrasse probiert werden. Und auch danach ist der italienische Gin auf der festen Karte der neuen L’Osteria zu finden, dann allerdings in der Original-Version. Wer ihn noch nie getrunken hat, für den lohnt sich ein Besuch in der neuen L’Osteria also gleich aus vielerlei Gründen.

L’Osteria Hamburg Bleichenbrücke
Bleichenbrücke 9, 20354 Hamburg (Neustadt)


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?